Anzeige
Public Viewings

Verpennt der Aargau die EM?

11. Juni 2021, 14:33 Uhr
Die aktuell geltenden Massnahmen würden kleine Public Viewings zulassen. Aber: In den meisten Städten im Kanton sind gar keine Anträge zu Sonderbewilligungen für längere Öffnungszeiten im Gastrobereich eingegangen.

Fremde Menschen, die sich in den Armen liegen und grölende Fans, die Körper an Körper beim Public Viewing vor einer grossen Leinwand fiebern, feiern und trauern. Das sind Bilder, die noch bei der letzten EM ganz normal waren, seit Corona aber schon fast wie aus einer anderen Epoche wirken.

Am Freitagabend startet die Fussball-EM mit dem Auftaktspiel zwischen der Türkei und Italien, am Samstag steht die Schweiz zum ersten Mal auf dem Platz gegen Wales. Und ja, die Pandemie ist noch nicht überstanden, Masken, Abstandhalten und Hygienevorschriften sind noch immer an der Tagesordnung. Aber: Die Lockerungen des Bundesrates vom 26. Mai würden eigentlich genug Spielraum bieten, um unter Einhaltung eines Schutzkonzeptes kleinere Public Viewings durchzuführen. Das Interesse dafür scheint sich im Aargau aber in Grenzen zu halten. Entsprechend wenige Anträge hatten die Behörden abzuarbeiten. Baden ist die einzige Stadt, die am Mittwoch über gesonderte Öffnungszeiten im Gastrobereich während der EM informierte (wir berichteten).

Aber was ist mit den anderen grösseren Ortschaften im Kanton? Wir haben nachgefragt. In Aarau, Bremgarten, Bad Zurzach, Lenzburg und Brugg reagierte man überrascht über unsere Anfrage: «Sonderbewilligungen? Public Viewing? Nein, da ist nichts vorgesehen.» Ähnlich in Rheinfelden: Anträge für gesonderte Öffnungszeiten seien hier zwar ebenfalls ausgeblieben, auf Anfrage heisst es aber, dass im Juli und August sowieso gesonderte Regelungen der Öffnungszeiten im Gastrobereich gelten würden. So könnten Bars und Restaurants während den beiden Sommermonaten eine Stunde länger, also bis Mitternacht statt bis 23 Uhr, geöffnet bleiben. Auch in Laufenburg gibt es eine Ausnahme. Auf Anfrage bestätigt die Gemeinde, dass ein Antrag auf Sonderbewilligung eingegangen ist, der auch bewilligt worden sei.

Wo es im Kanton weitere Public Viewings gibt, siehst du hier.

(noë)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Juni 2021 11:32
aktualisiert: 11. Juni 2021 14:33