Champions League

Villarreal kickt Bayern München aus der Champions League

12. April 2022, 23:12 Uhr
Bayern München scheitert in der Champions League an Villarreal. Die Spanier trotzen dem deutschen Rekordmeister ein 1:1 ab.
Bayern München kann sich gegen Villarreal nicht durchsetzen.
© KEYSTONE/DPA/Sven Hoppe

Als Robert Lewandowski in der 52. Minute das erste Tor für die Münchner schoss und damit die Hypothek aus dem Hinspiel von vor einer Woche wettgemacht war, schien es nur eine Frage der Zeit, ehe der Bundesligaklub seiner Favoritenrolle gegen den Verein aus der spanischen Kleinstadt gerecht werden würde. Bereits in der Runde zuvor gegen Salzburg hatten die Bayern schliesslich auf ein 1:1 im Hinspiel eine 7:1-Gala gegen Salzburg folgen lassen. Dass es keine solche geben würde, war indes am Dienstag schnell klar. Bayern hatte zwar den Ball, wusste damit aber nicht viel anzufangen. Ein Kopfball von Jamal Musiala war das Gefährlichste, was es in der ersten Halbzeit zu Stande brachte. Und eben, nach Lewandowskis 13. Treffer in der diesjährigen Champions-League-Saison, schien es logisch, dass sich den Münchner nun Räume offenbaren würden, die sie vorher nicht vorgefunden hatten. Doch dem war nicht so. Villarreal, in der Gruppenphase Gegner der Young Boys, blieb defensiv diszipliniert und lauerte auf seine Chance. Und die kam.

In der 88. Minute lancierte Gerard Moreno Samuel Chukwueze, der Manuel Neuer mit dem ersten und einzigen Schuss aufs Tor bezwang. Die perfekte Effizienz des Europa-League-Siegers, der in den Achtelfinals Juventus Turin ausgeschaltet hatte, reichte für die erstmalige und sensationelle Qualifikation für die Halbfinals. Bayern München muss derweil wie bereits im Vorjahr in den Viertelfinals die Ambitionen auf die europäische Krone begraben.

Der Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

(red.)

Quelle: PilatusToday /sda
veröffentlicht: 12. April 2022 20:01
aktualisiert: 12. April 2022 23:12
Anzeige