Challenge League

Yverdon muss Trainer Uli Forte ersetzen

3. Juni 2022, 21:00 Uhr
Nach weniger als einer Saison verlässt Trainer Uli Forte den Challenge-League-Klub Yverdon.
Uli Forte blickt jetzt nach Deutschland
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Der 48-jährige Zürcher soll künftig erstmals in Deutschland tätig werden, bei dem in die 2. Bundesliga abgestiegenen Arminia Bielefeld. In Bielefeld spielte bis zum Ende dieser Saison Cédric Brunner. Auf die neue Saison kommt vom FC Luzern Silvan Sidler, ein weiterer Schweizer Aussenverteidiger.

In Yverdon übernahm Uli Forte im August 2021 von Jean-Michel Aeby, unter dem die Waadtländer als Aufsteiger schlecht in die Saison gestartet waren. Forte glückte es sehr rasch, die Mannschaft aus jeglicher Abstiegsgefahr hinauszuführen. Zudem stiess er mit Yverdon in die Cup-Halbfinals vor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juni 2022 21:00
aktualisiert: 3. Juni 2022 21:00
Anzeige