Anzeige
National League

Gelungene Rückkehr von Chris McSorley

8. September 2021, 22:26 Uhr
Chris McSorley verzeichnet einen gelungenen Einstand als neuer Headcoach von Lugano. Der Kanadier gewinnt mit den Tessinern gegen die Rapperswil-Jona Lakers in einer umkämpften Partie mit 2:0.
Chris McSorley feierte als Trainer von Lugano eine gelungene Rückkehr als Headcoach
© KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari

Für den 59-jährigen McSorley war es die Rückkehr an die Bande nach zweijährigem Unterbruch nach zuvor 18 Jahren als Team-Verantwortlicher bei Genève-Servette.

Matteo Nodari erzielte für das noch steigerungsfähige Lugano bereits in der 8. Minute den Siegtreffer. Und 19 Sekunden vor Spielende machte Mark Arcobello mit einem Schuss ins leere Tor alles klar. Luganos Goalie Niklas Schlegel benötigte 29 Paraden für den Shutout.

Im Schlussdrittel standen die Gäste dem 1:1-Ausgleich wiederholt nah. Alleine in den ersten zweieinhalb Minuten des dritten Abschnittes brachten die St. Galler vier Schüsse aufs Tor der Gastgeber zustande, im gesamten Startdrittel waren es gerade Mal zwei gewesen. Die Lakers ersetzten dann bereits 152 Sekunden vor Spielende ihren Torhüter Melvin Nyffeler durch einen Feldspieler.

In den letzten Playoffs hatten sich in den Viertelfinals noch überraschend die Lakers durchgesetzt - auch dank zwei Auswärtssiegen in Lugano.

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 1/3 (6:3). 2. Zug 1/3 (5:2). 3. ZSC Lions 1/3 (4:2). 4. Biel 1/3 (3:1). 5. Lugano 1/3 (2:0). 6. Ambri-Piotta 0/0 (0:0). 6. Lausanne 0/0 (0:0). 6. SCL Tigers 0/0 (0:0). 9. Genève-Servette 1/0 (2:4). 10. Ajoie 1/0 (1:3). 11. Rapperswil-Jona Lakers 1/0 (0:2). 12. Bern 1/0 (3:6). 13. Davos 1/0 (2:5).

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. September 2021 22:30
aktualisiert: 8. September 2021 22:26