Biathlon

Häcki vergibt Topresultat im Stehend-Schiessen

16. Januar 2022, 17:27 Uhr
Lena Häcki zeigt zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding in der Verfolgung über 10 km eine ansatzweise starke Leistung. Die 26-jährige Engelbergerin verbessert sich vom 38. in den 23. Rang.
Beste Schweizerin, aber doch weit hinter der Spitze zurück: Lena Häcki kommt im Sprint in Ruhpolding auf den 38. Platz
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT

Häcki stiess in ihrer deutschen Wahlheimat nach zwei fehlerlosen Schiessen zwischenzeitlich in die Top 15 vor, musste nach den Stehend-Schiessen jedoch gleich drei Strafrunden drehen und fiel dadurch noch um einige Positionen zurück.

Auch Elisa Gasparin traf beim letzten Schiessen zwei Scheiben nicht, sicherte sich als 40. aber immerhin noch einen Weltcup-Punkt. Amy Baserga (42.) und Selina Gasparin (48.) hingegen gingen beim Sieg der norwegischen Gesamtweltcupführenden Marte Olsbu Röiseland leer aus.

In der Verfolgung der Männer über 12,5 km absolvierte Joscha Burkhalter erneut ein solides Rennen. Nach seinem 10. Platz am Donnerstag im Sprint egalisierte der 25-jährige Berner Oberländer als 29. sein zweitbestes Karriere-Ergebnis. Am Schiessstand traf Burkhalter 18 von 20 Scheiben, in der Loipe büsste er jedoch einiges auf die Konkurrenz ein. Am Ende verlor der einzige Schweizer Starter rund zwei Minuten auf den französischen Sieger Quentin Fillon Maillet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Januar 2022 17:27
aktualisiert: 16. Januar 2022 17:27
Anzeige