Handball

HSC Suhr Aarau verliert dramatisch

12. Dezember 2021, 22:44 Uhr
Im Heimspiel gegen den ungeschlagenen Leader aus Schaffhausen verlieren die Aargauer Handballer in der letzten Sekunde mit 29:30 vor rund 440 Zuschauern.
Im Heimspiel gegen den Leader aus SChaffhausen verlieren die Aargauer Handballer in der letzten Sekunde mit 29:30.
© Marc Schumacher/freshfocus

Der HSC gleicht 14 Sekunden vor Schluss doch noch zum 29:29 aus und bringt den Leader aus Schaffhausen in arge Bedrängnis. Doch dieser wehrt sich im letzten Angriff erfolgreich gegen den drohenden Punktverlust. Nik Tominec netzt schliesslich zum siegbringenden Tor ein.

Zuvor war das Heimteam lange einem knappen Rückstand hinterhergerannt, den es sich früh im Spiel eingehandelt hatte. Aber es bot dem Leader einen Fight auf Augenhöhe und das zu jeder Zeit. Zur Pause lag der HSC mit 13:15 hinten.

Dramatik pur in der letzten Sekunde

In der zweiten Halbzeit war der Wille spürbar, den Sieg doch noch zu holen und den Kadetten so die erste Niederlage der laufenden Meisterschaft zuzufügen. Nach 45 Minuten fiel auch tatsächlich der Ausgleich in einem Spiel, das immer gehässiger wurde. Von da an war es ein komplett offener Schlagabtausch, der auf beide Seiten hätte ausgehen können. Die Kadetten zeigten sich unbeeindruckt vom 24:24 und zogen selbst wieder mit drei Toren davon. Der HSC kämpfte sich aber noch einmal zurück. Am Ende steht er dennoch mit leeren Händen da.

Am Donnerstag folgt dann das Heimspiel gegen den aktuellen Meister Pfadi Winterthur, den der HSC im ersten Vergleich in dieser Spielzeit bezwingen konnte.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. Dezember 2021 22:45
aktualisiert: 12. Dezember 2021 22:45
Anzeige