Europacap-Aus

Knappe Niederlage: HSC Suhr Aarau verliert gegen Drammen HK mit 32:33

3. April 2022, 17:52 Uhr
Der HSC Suhr Aarau versuchte, im Europacup-Viertelfinale gegen das norwegische Spitzenteam Drammen HK die Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Allerdings gelang das den Aarauern nicht. Damit scheiden sie aus dem Europacup aus.
Dem HSC Suhr Aarau gelang den Sprung in den Europacup-Halbfinal nicht.
© Alexander Wagner

Der Start glückt dem Heimteam zwar gut. Die Abwehr steht sicher, Leonard Grazioli pariert mehrmals glänzend. Doch im Angriff ist irgendwie der Wurm drin. Viele Zuspiele landen beim Gegner, viele Abschlüsse finden den Weg ins Tor auch nicht. Nach einer Viertelstunde ist alles ausgeglichen, zur Pause führen dann die Norweger, die in der Zwischenzeit offensiv den Tritt gefunden haben.

Mit einem guten Gefühl kommen die Gäste auch aus der Kabine. Zwischenzeitlich führen sie mit vier Toren, im Gesamtscore gar mit sechs. Doch der HSC gibt nicht auf und kommt noch einmal heran. Doch mit dem möglichen Turnaround vor Augen geht dem Heimteam die Puste aus. Der HSC nimmt sich Würfe, die er nicht nehmen müsste. Weil sie den Weg ins Tor nicht finden, können die Norweger kontern. Dadurch entstehen einfache Treffer für die Gäste. Der HSC musste sich demzufolge mit 32:33 gegen Drammen HK geschlagen geben.

Damit gelang dem Aargauer Handballclub den Sprung in den Europacup-Halbfinal nicht. Für ein Weiterkommen hätte der HSC einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied gebraucht.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. April 2022 17:37
aktualisiert: 3. April 2022 17:52
Anzeige