Quer durch Flandern

Küng Sechster beim Sieg Van der Poels

30. März 2022, 17:59 Uhr
Stefan Küng zeigt beim World-Tour-Rennen «Quer durch Flandern» einen starken Auftritt und wird am Ende Sechster.
Aktuell gut in Form: In Flandern holt Stefan Küng als Sechster das zweite Topresultat innerhalb von wenigen Tagen
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Mathieu van der Poel gewann den Halbklassiker «Quer durch Flandern» zum zweiten Mal nach 2019. Der Niederländer setzte sich nach 183 km von Roeselare nach Waregem im Zweierspurt gegen den Belgier Tiesj Benoot durch.

Auch Stefan Küng mischte beim letzten Test vor der Flandern-Rundfahrt am Sonntag als Teil einer achtköpfigen Spitzengruppe lange um den Sieg mit. Bei der entscheidenden Attacke rund 2 km vor dem Ziel vermochte der Thurgauer jedoch nicht mehr nachzusetzen.

Das zur World Tour zählende Rennen beendete Küng fünf Sekunden hinter dem Sieger als Sechster. Für den Zeitfahr-Europameister ist es nach seinem 3. Rang am vergangenen Freitag bei der E3 Classic in Harelbeke bereits das zweite Spitzenergebnis in dieser Klassiker-Saison.

Im zum zehnten Mal ausgetragenen, nicht zur World Tour zählenden Rennen der Frauen fuhr Elise Chabbey auf den 3. Platz. Die 28-jährige Genferin musste sich im Sprint einer rund 20-köpfigen Spitzengruppe lediglich der Italienerin Chiara Consonni und der Belgierin Julie de Wilde geschlagen geben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. März 2022 18:03
aktualisiert: 30. März 2022 18:03
Anzeige