Sport

Mit vier Neulingen und Josi zur Eishockey-WM nach Prag – überraschend Egli und Richard

Eishockey-Nationalmannschaft

Mit vier Neulingen und Josi zur WM nach Prag – ohne Egli und Richard

· Online seit 06.05.2024, 12:43 Uhr
Das WM-Team mit vier Neulingen steht. Nominell waren die Schweizer in der Ära Fischer noch nie so gut – auch wenn Kevin Fiala fehlt.
Klaus Zaugg / watson
Anzeige

Neu zum Team kommen nun noch die Verteidiger Andrea Glauser (Lausanne), Christian Marti, Dean Kukan (ZSC Lions) und Roman Josi (Nashville) sowie die Stürmer Nino Niederreiter (Winnipeg), Sven Andrighetto (ZSC Lions) und Ken Jäger (Lausanne).

Josi dabei - Egli nicht

Mit Sven Jung, Akira Schmid, Ken Jäger und Thierry Bader sind vier Neulinge im WM-Team. Überraschend ist die Nicht-Nomination von Dominik Egli, der nächste Saison in Schweden verteidigen wird. Er ist das «Opfer» von Roman Josi: Egli hätte die Rolle eines Powerplay-Verteidigers gehabt, die mit Josi halt nun einer der besten der Welt übernehmen wird.

Thierry Bader verdankt seine erste WM-Nomination seiner Vielseitigkeit: Er kann Powerplay, Boxplay, Flügel und Center, offensiv und defensiv.

Auch Richard und Geisser nicht im Aufgebot

Nach dem letzten WM-Vorbereitungsspiel in Brünn gegen Tschechien (2:1) sind David Aebischer, Inaki Baragano, Tyler Moy (Lakers), Samuel Kreis, Marco Lehmann (Bern), Tino Kessler, Mike Künzle (Biel), Tanner Richard (Servette) und Tobias Geisser (Zug) in die Schweiz zurückgereist. Ebenfalls nicht dabei ist Kevin Fiala, der Ende Mai sein erstes Kind erwartet.

(watson)

veröffentlicht: 6. Mai 2024 12:43
aktualisiert: 6. Mai 2024 12:43
Quelle: watson

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch