Swiss-League-Playofffinal

Nach bitterem Startdrittel: EHCO verliert gegen Kloten mit 1:4

18. April 2022, 22:09 Uhr
Spiel 4 im Kampf um den Aufstieg in die National League stand am Ostermontag auf dem Programm: Nach einem schmerzlichen Start endete das Heimspiel der Powermäuse gegen die Equipe aus Kloten in einer Niederlage – der EHCO ist somit ab sofort zum Siegen verdammt.
Der EHC Olten empfing im Kleinholz den EHC Kloten zum Finalduell.
© FRESH FOCUS / Marc Schumacher

Nach der bescheidenen Leistung der Oltener in Spiel 3 in Kloten strebte das Team von Coach Lars Leuenberger den Ausgleich in der Serie an. Mit dem Heimspiel standen die Sterne schon mal gut – die Powermäuse zeigten in den vergangenen Spielen zu Hause stets gute Leistungen. Und unter anderem deshalb war die Stimmung im ausverkauften Stadion vor der Partie bereits mehr als finalwürdig.

Es war dann aber ein ganz bitteres Startdrittel für den EHCO: Bereits in der 8. Spielminute traf das Team aus Kloten ins Netz. Nach einer unübersichtlichen Situation schoss Knellwolf das Zürcher Team in Führung. Die Oltner kämpften weiter, doch die Gäste legten eine Effizienz an den Tag, mit welcher der EHC Olten nicht annähernd Schritt halten konnte. Kurz vor Ende des Startdrittels schossen die Zürcher innerhalb von nur vier Minuten gleich zwei weitere Tore. Somit stand es nach nicht einmal 20 Minuten Spielzeit 3:0 für den EHC Kloten.

Auch das zweite Drittel verlief anfangs bitter für die Jungs aus Olten. Chancen waren zwar da, doch diese verpassten die Oltner, auch wegen guter Paraden des Goalies des Zürcher Teams, Tim Wolf, der eine überragende Leistung zeigte. Nachdem Dario Meyer den vierten Treffer des Abends für die Zürcher markierte, kam der EHCO doch noch zum lang ersehnten Treffer: Janis Elsener brachte den EHC Olten auf das Scoreboard und schaffte nochmals neue Hoffnung für die Oltner. Das Mitteldrittel endete mit 4:1 für die Zürcher und einem Hoffnungsschimmer für die Oltner.

Doch diese waren am Ende vergebens: Das Heimteam startete zwar engagiert ins letzte Drittel, die Defensive der Klotener war jedoch am Ostermontag äusserst solide und liess den EHCO verzweifeln. Für beide Teams gab es keine weiteren Tore und so endete das Spiel mit einem 4:1 für die Zürcher. Somit führt der EHC Kloten die Serie mit 3:1.

Für den EHC Olten geht es am Mittwoch in Kloten weiter – um den Aufstieg in die National League doch noch zu schaffen, dürfen sie sich nun keine Niederlage mehr erlauben.

Telegramm

5384 Zuschauer. - SR Borga/Ströbel, Burgy/Stalder. - Tore: 6. Knellwolf (Figren/Powerplaytor) 0:1. 18. (17:33) Figren (Randegger, Faille) 0:2. 19. (18:28) Marchon (Faille, Figren/Powerplaytor) 0:3. 31. Meyer (Marchon) 0:4. 34. Elsener (Smith, Leeger) 1:4. - Strafen: je 5mal 2 Minuten.

(zoë)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 18. April 2022 19:30
aktualisiert: 18. April 2022 22:09
Anzeige