Swiss League

Olten verliert Spitzenkampf gegen La Chaux-de-Fonds

Oliver Varga, 22. November 2022, 22:05 Uhr
Im heimischen Kleinholz lässt der EHC Olten nach der Niederlage gegen den HC Thurgau erneut Punkte liegen. Die Powermäuse verlieren den Spitzenkampf gegen ein formstarkes La Chaux-de-Fonds mit 2:4.
Olten-Spieler Simon Sterchi (links) im Kampf gegen die beiden Neuenburger Theo Rais und Oliver Achermann.
© Freshfocus
Anzeige

Eigentlich hätten die Dreitannenstädter nach der Niederlage gegen den HC Thurgau am Dienstagabend eine Reaktion zeigen wollen. Der Gegner: Kein geringerer als Direktverfolger HC La Chaux-de-Fonds. Im heimischen Kleinholz wusste Olten aber nicht zu überzeugen und verpasste die Chance, den Abstand auf den direkten Kontrahenten zu vergrössern.

Dabei startete Olten ambitioniert ins Spiel und versuchte von Beginn weg, das Spieldiktat an sich zu reissen. Nach acht Minuten kassierten die Powermäuse aber wegen zu vielen Spielern auf dem Eis eine 2-Minuten-Strafe. Dies wussten die Neuenburger auszunutzen, Stürmer Oliver Achermann brachte die Gäste während dem Powerplay mit 1:0 in Führung – ein Tor gegen den Spielverlauf. Nur ein paar Minuten später packte HCC-Verteidiger Giancarlo Chanton dann einen Sonntagsschuss aus und erhöhte auf 2:0. Über die beiden schnellen Gegentoren waren die Oltner sichtlich geschockt, konnten sich im Verlauf des Startdrittels aber wieder etwas fangen. Trotzdem ging es mit einem 0:2-Rückstand ins zweite Drittel.

HCC erneut mit frühem Treffer

Dort erwischten die Gäste dann den etwas besseren Start, kamen mit viel Schwung aus der Kabine. Wenig verwunderlich also, dass das Heimteam erneut ein frühes Gegentor in Kauf nehmen musste. Der Neuenburger Stürmer David Eugster erhöhte auf 3:0. Danach konnten sich die Dreitannenstädter etwas fangen und fanden einen besseren Zugang zum Spiel. Mindestens der Treffer zum 1:3 wäre verdient gewesen. Doch fehlten entweder wenige Zentimeter zum Glück oder der Pfosten stand im Weg – mit einem 0:3-Rückstand mussten der EHCO das Schlussdrittel in Angriff nehmen.

Olten kämpft

Im letzten Drittel kassierten die Powermäuse keinen frühen Gegentreffer, im Gegenteil: Olten-Stürmer Silvan Wyss gelang der Treffer zum 1:3, die rund 2500 Zuschauer im Kleinholz feuerten ihr Team nochmals an. Es folgte gar ein Powerplay für den EHCO, welches er jedoch nicht in Tore ummünzen konnte. Mit der Führung im Rücken gingen es die Gäste aus Neuenburg im Schlussdrittel dann auch etwas gemächlicher an und schalteten in den Verwaltungsmodus. Olten konnte nicht mehr reagieren, kassierte mit einem Empty-Netter durch HCC-Stürmer Toms Andersons gar noch das 4:1. Da half auch der Last-Minute-Treffer von Larri Leeger zum 2:4 nichts mehr.

Olten verliert den Spitzenkampf im Kleinholz gegen La Chaux-de-Fonds. Mit 53 Punkten in der Tabelle der Swiss League stehen die Neuenburger nun nur noch drei Zähler hinter dem EHC Olten.

Weiter geht es für die Powermäuse am Samstag, 26. November. Dann trifft Olten um 20 Uhr auswärts auf Winterthur.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. November 2022 22:05
aktualisiert: 22. November 2022 22:05