Swiss League

5:2 gegen Biasca: Olten im Schongang zum Sieg

21. Oktober 2022, 21:54 Uhr
Der EHC Olten hatte im Abendspiel gegen den Underdog HC Biasca kaum Mühe und kam im Schongang zu einem weiteren Erfolg.
Der EHC Olten schlug Biasca klar
© Marc Schumacher/freshfocus
Anzeige

Am Abend empfing der EHC Olten den HC Biasca im heimischen Kleinholz. Eine Partie «David gegen Goliath». Während die Oltner souverän von der Tabellenspitze grüssen, haben die Tessiner die «Rote Laterne» inne und belegen den letzten Tabellenplatz.

Olten dominiert im 1. Drittel

Dementsprechend forsch gingen die Hausherren im ersten Drittel zu Gange. Zwar versuchten die Gäste die Partie lange ausgeglichen zu halten, spätestens jedoch mit dem Treffer von Lhotak in der 10. Minute zu Gunsten es EHC Olten war allen klar, wohin die Reise gehen sollte. Als nur knapp neun Minuten später Leeger auf Zuspiel von Haussener erhöhte, untermauerte nur die Dominanz der Gastgeber, die mit einer 2:0-Führung in die Drittelpause gingen.

Biasca mit Blitzstart im 2. Drittel

Verkehrte Welt dann im zweiten Drittel. Die Biascesi kamen stark aus der Pause und drängten auf den Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn traf Karaffa tatsächlich für die Gäste. Ein Tor mit Signalwirkung, denn die Tessiner waren plötzlich auf Augenhöhe mit dem favorisierten Heimteam. Dieses benötigte etwas, um eine Reaktion zu zeigen. In der 29. Minute folgte diese jedoch. Oejdemark traf zum 1:3 für die Hausherren und stellte den alten Abstand wieder her. Noch vor dem Drittelende erhöhte in der 36. Minute Horansky gar auf 4:1.

Schongang im letzten Drittel

Auch der letzte Durchgang startete mit einem frühen Tessiner Treffer. Diesmal ging es sogar noch schneller, als im zweiten Drittel. Bereits nach 20 Sekunden verkürzte Lauper auf 2:4 aus Sicht des HCB. Doch auch diesmal liess die Oltener Antwort nicht lange auf sich warten. Haussener mit einem starken Solo erhöhte nach 44 Minuten auf 5:2 für den EHCO.

Bei dem Ergebnis blieb es letztlich. Ein verdienter Sieg für den EHC, der letztlich keine grossen Sprünge machen musste, um die Underdogs aus dem Tessin zu besiegen.

Matchtelegramm

2405 Zuschauer. - SR Massy/Staudenmann, Micheli/Humair. - Tore: 10. Lhotak (Nunn, Collins/Powerplaytor) 1:0. 19. Leeger (Haussener) 2:0. 22. Karaffa (Terraneo, Hedlund/Powerplaytor) 2:1. 29. Oejdemark (Horansky/Powerplaytor) 3:1. 36. Horansky (Weder, Seiler) 4:1. 41. (40:20) Lauper (Karaffa) 4:2. 44. Haussener (Sterchi, Antonietti) 5:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Olten, 5mal 2 Minuten gegen HCB Ticino Rockets.

(ben)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. Oktober 2022 21:50
aktualisiert: 21. Oktober 2022 21:54