Swiss League

Der EHC Olten dreht Partie – und steht im Playoff-Final!

7. April 2022, 22:27 Uhr
Was für eine Wende. In den letzten Minuten des sechsten Spiels gegen La Chaux-de-Fonds dreht der EHCO ein 1:2 in ein 4:3 und zieht nun gegen Kloten im Playoff-Final ins Feld.
Da ist er, der Einzug in den Playoff-Final! Olten dreht eine nervenzehrende Partie bei La Chaux-de-Fonds.
© Freshfocus / Urs Lindt

Der EHC Olten schafft in einer nervenaufreibenden Partie den Einzug in den Playoff-Final der zweithöchsten Eishockeyliga. Es braucht eine Parforce-Leistung der Dreitannen-Städter.

Schon in den ersten Minuten erspielen sich die beiden Teams mehrere gute Chancen und es ist den beiden Keepern zu verdanken, dass es lange 0:0 steht in diesem Spiel. In der Folge schnürt der Gastgeber die Oltner immer mehr seinem eigenen Drittel ein. Trotzdem halten sich die Oltner schadlos, bis sie in Unterzahl nach einer Strafe (zwei plus zwei Minuten) gegen Silvan Wyss durch einen von Schuss Mathias Trettenes  kurz in Rückstand geraten. Sehr kurz sogar – nur 27 Sekunden später sorgt Simon Sterchi der Ausgleich.

Knorziges Mitteldrittel

Der Einstieg ins zweite Drittel gelingt dem EHCO dann aber nicht. Nach nur drei Minuten wird La Chaux-de-Fonds' Daniel Carbis gedeckt, kommt aber im Slot trotzdem an die Scheibe und schiesst in die linke Ecke an Simon Rytz vorbei. Von diesem Blitzstart der Neuenburger erholt sich der EHCO nur sehr langsam. Folglich werden die Dreitannenstädter förmlich an die Wand gespielt und holen sich zwei weitere Strafen ab. Im Boxplay bleibt Olten aber mehr oder weniger souverän und kann einen 2-Tore Rückstand verhindern. Die Moral stimmt und auch offensiv gelingt den Oltnern gegen Ende des Mitteldrittels etwas mehr.

Die Wende

Diesen Schwung nehmen die Oltner auch mit ins Schlussdrittel. Und erarbeiten sich drei perfekte Minuten, in denen endlich alles gelingt, was sie versuchen. Zwischen der 51. und der 53. Minute gleicht Garry Nunn erst aus, Florian Schmuckli gelingt die erstmalige Führung in dieser Partie und Topscorer Nunn haut auch den nächsten Puck ins Netz.

Der HCC lässt aber noch nicht locker, wieder nur rund zwei Minuten später schafft Patrick Petrini noch einmal den Anschluss zum 3:4. Und die Gastgeber drücken nun auf den Ausgleich, Olten verteidigt mit allem, was es zu bieten hat, Goalie Rytz wird mehrfach gefordert. Doch es bleibt dabei: Olten holt sich doch noch vorzeitig den vierten Sieg in der Serie.

Auch Kloten macht Schluss: Die Zürcher holen sich gegen den HC Thurgau mit einem 3:2 den vierten Sieg und sind damit wie erwartet der nächste Stein, den es für Olten aus dem Weg zu räumen gilt.

(lba/OltnerTagblatt.ch)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. April 2022 22:19
aktualisiert: 7. April 2022 22:27
Anzeige