4:1

EHC Olten schlägt La Chaux-de-Fonds schon wieder

1. April 2022, 22:11 Uhr
Am Freitagabend bestritten die Oltner Powermäuse ihr drittes Spiel im Playoff-Halbfinale gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Auch dieses Mal konnte der EHC das Spiel für sich entscheiden – die Powermäuse siegten mit einem überragenden 4:1 im heimischen Kleinholz.
Der Oltner Livio Langenegger im Zweikampf gegen Sandis Smons (La Chaux-de-Fonds).
© Fresh Focus / Marc Schumacher

Mit einem Sieg in Halbfinalpartie Nummer 3 könnten die Oltner einen grossen Schritt in Richtung Playofffinal machen. Das Spiel startete bereits im ersten Drittel mit viel Intensität auf beiden Seiten: Weder die Oltner noch die Gäste aus La Chaux-de-Fonds versteckten sich, beide wollten die Partie aktiv mit Puck gestalten und das Spielgeschehen bestimmen.

Trotz eines animierten Auftritts gelang den Oltnern im ersten Drittel allerdings kein Treffer gegen die Gäste aus Neuenburg. Zu Beginn des zweiten Abschnitts folgte dann die lang ersehnte erste Führung. Matthias Joggi netzte zum 1:0 für Olten ein. Dann aber drehte der Wind und auch La Chaux-de-Fonds belohnte sich für den eigenen Aufwand. Dies allerdings zu einem unerwarteten Zeitpunkt: In Unterzahl versenkten die Neuenburger die Scheibe zum 1:1 – gleichbedeutend mit dem Resultat zur zweiten Drittelspause.

Im Schlussdrittel wollten es die Oltner noch einmal so richtig wissen: Nach mehreren vielversprechenden Vorstössen gelang in der 49. Minute endlich das erlösende 2:1. Danach folgten in der 58. und in der 60. zwei weitere Tore, die den Sieg der Powermäuse endgültig in Stein meisselten.

Mit dem Sieg in der dritten Partie steht es in der Serie jetzt 3:0 der EHC Olten hat beste Chancen in den Playofffinal vorzustossen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. April 2022 22:12
aktualisiert: 1. April 2022 22:12
Anzeige