Sport
Regio-Sport

Einzug in den Playoff-Halbfinal: EHC Olten gewinnt 3:0 gegen den HC Thurgau

Gegen HC Thurgau

Einzug in den Playoff-Halbfinal: EHC Olten gewinnt 3:0

26.02.2024, 08:06 Uhr
· Online seit 25.02.2024, 18:30 Uhr
Der EHC Olten lief in diesem Spiel 6 der Playoff-Viertelfinals gegen den HC Thurgau in der identischen Aufstellung auf wie beim 8:0-Kantersieg am Freitag. Den Powermäusen wurde indes ziemlich bald klargemacht, dass es in Weinfelden nicht automatisch im gleichen Stil weitergehen würde wie am Freitag im Kleinholz: Das erste Drittel gehörte eindeutig dem Gastgeber.
Anzeige

Andreas Döpfner, Kevin Nicolet, Kevin Etter und Nico Lehmann vergaben allesamt hochkarätige Chancen für die Thurgauer. Olten trat offensiv wenig in Erscheinung, kam durch einen abgelenkten Schuss von Janis Elsener sowie einem Abschluss von Fabian Ganz aber ebenfalls zu ersten Gelegenheiten. Das 0:0 nach 20 Minuten war für die Powermäuse gleichwohl schmeichelhaft.

Eiserne Abwehr dank Dominic Nyffeler

Auch im zweiten Abschnitt wirkte Thurgau deutlich wacher als Olten und powerte weiter aufs Tor von Dominic Nyffeler. Oltens Schlussmann liess sich aber auch in den zweiten 20 Minuten nicht bezwingen – auch nicht, als Hunter Garlent alleine auf Nyffeler laufen konnte und die grösste Chance im Mittelabschnitt versiebte.

Entgegen dem Spielverlauf konnte Olten sogar mit einer Führung in die zweite Pause gehen: François Beauchemin lenkte 113 Sekunden vor der zweiten Sirene einen Schuss von Eliot Antonietti unhaltbar ins Tor ab. Danach kassierte Thurgau seine erste Strafe des Spiels und während diesem Ausschluss erhielt Verteidiger Alessandro Villa für einen Check in den Nacken von Frantisek Rehak gleich noch einen 5-Minuten-plus Spieldauerausschluss aufgebrummt.

Auch Stan Horansky musste nach dieser Szene für zwei Minuten auf die Strafbank, gleichwohl konnte der EHCO zu Beginn des Schlussabschnitts während vier Minuten in Überzahl spielen. Gegen Ende dieser Überzahl machte Fabian Ganz mit einem Hammer unter die Latte das 2:0 perfekt. Gleich im Anschluss hatte Olten die Möglichkeit, das Spiel in einer weiteren Überzahl vorzuentscheiden.

Halbfinal-Einzug mit 3:0-Sieg

Dieses Powerplay blieb zwar weitgehend harmlos, trotzdem trennten den EHCO nach Ablauf der Strafe nur noch 13 Minuten vom Halbfinal-Einzug. In dieser Schlussphase schaffte es der EHCO weitgehend souverän, vor dem eigenen Kasten kaum noch gefährliche Aktionen zuzulassen. Zudem wirkte Dominic Nyffeler in seinen Aktionen weiterhin äusserst stilsicher.

So lief Thurgau die Zeit immer mehr davon. Bereits knapp vier Minuten vor Schluss ersetzten die Ostschweizer Goalie Luis Janett mit einem sechsten Feldspieler. Und gut eine Minute vor Schluss machte Luca De Nisco bei einem Konter mit dem Empty Netter Oltens Halbfinal-Einzug perfekt.

Der Gegner des EHC Olten in den Halbfinals sind die GCK Lions, die sich in der Serie gegen den HC Sierre ebenfalls in sechs Spielen durchsetzen konnten. Olten startet mit einem Heimspiel am Freitag, 1. März. Im anderen Halbfinal duellieren sich Qualisieger La Chaux-de-Fonds mit dem EHC Visp - die Visper konnten den Quali-Zweiten und Cupsieger überraschend aus den Playoffs werfen.

(Stephan Felder)

veröffentlicht: 25. Februar 2024 18:30
aktualisiert: 26. Februar 2024 08:06
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch