Sport

Nach Tod des Kindes: Ronaldo sagt Spiel gegen Liverpool ab

Nach Tod des Sohnes

Ronaldo tritt nicht beim Spiel gegen Liverpool an

· Online seit 19.04.2022, 17:17 Uhr
Nachdem Cristiano Ronaldo am Ostermontag den Tod seines Sohnes bekannt gab, wird er am Dienstag beim Spiel gegen Liverpool nicht für Manchester United auflaufen.
Anzeige

Nachdem Cristiano Ronaldo am Montag den Tod seines Sohnes bekannt gab, wird er am Dienstagtag beim Premier-League-Spiel gegen den FC Liverpool nicht antreten. Dies teilt sein Club Manchester United auf seiner Internetseite mit und bittet darum, die Privatsphäre der Familie zu respektieren.

«Die Familie ist wichtiger als alles andere. Ronaldo unterstützt seine Lieben in dieser extrem schwierigen Zeit», schreibt der Fussball-Club.

Liverpool-Fans planen Geste für Ronaldo

Noch am Sonntag habe Georgina auf Instagram ein Video geteilt, dass die noch glückliche Familie bei einem Grillfest zeigt, schreibt «Daily Mail». Das Video ist mittlerweile von der Plattform verschwunden, die Todesursache des Jungen weiterhin nicht bekannt.

Bilder vom Spiel vergangenen Samstag zeigen Ronaldo, wie er einen Ball unter sein Trikot schob. Wohl als Ehrerbietung an seine Freundin, die bald seine zwei Kinder gebären sollte.

Wie «Mirror» berichtet, ist für das Spiel am Dienstag-Abend eine Gedenksaktion für Ronaldos toten Sohn geplant. Ein Liverpool-Fan ruft alle beim Spiel anwesenden Personen dazu auf, in der siebten Minute des Spiels, eine Minute lang für den 37-Jährigen zu applaudieren. Die siebte Minute steht sinnbildlich für Ronaldos Spielernummer 7, die er auf seinem Trikot trägt.

(roa)

veröffentlicht: 19. April 2022 17:17
aktualisiert: 19. April 2022 17:17
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch