Sport

Schweizerinnen setzen sich zum 4. Mal in Serie die Curling-Krone auf

6:3 gegen Norwegen

Schweizerinnen setzen sich zum 4. Mal in Serie die Curling-Krone auf

27.03.2023, 15:54 Uhr
· Online seit 26.03.2023, 14:42 Uhr
Vier WM-Titel in Serie, das ist bislang noch keinem Team gelungen. Silvana Tirinzoni, Alina Pätz, Carole Howald und Briar Schwaller-Hürlimann vom CC Aarau verewigen ihre Namen mit dem Final-Erfolg über Norwegen in den Annalen des Curling-Sports.
Anzeige

In einem bis zum Schluss spannenden und ausgeglichenen Final fiel die Entscheidung erst mit dem letzten Stein.

Die Schweizerinnen legten zu Beginn der Partie vor und führten schnell mit 2:0, ehe die Norwegerinnen binnen zwei Ends ausgleichen konnten. Davon liessen sich die Schweizerinnen aber nicht aus der Ruhe bringen und gingen selbst wieder in Führung.

Im achten End gelang den Norwegerinnen jedoch der erneute Ausgleich, ehe die Schweizerinnen im neunten End den alten Abstand wiederherstellen konnten. Somit ging es mit 4:3 für die Schweiz in das letzte und entscheidende zehnte End. Dort bewiesen die Schweizerinnen die besseren Nerven und setzten sich letztlich verdient mit 6:3 durch.

Historischer Titel

Damit krönten sich die Schweizerinnen zum vierten Mal in Serie zu Weltmeisterinnen. Ein Kunststück, das zuvor noch keinem Team gelang. Dabei dominierten sie das Turnier von Start weg komplett, gaben keinen einzigen Punkt ab und beendeten das Turnier mit einer Bilanz von 14 Siegen aus 14 Spielen.

Im Interview mit SRF zeigte sich Skip Silvana Tirinzoni erleichtert und lobte auch die unterlegene Mannschaft aus Norwegen: «Norwegen spielte ein cleveres Spiel. Dass es am Ende doch noch zum WM-Titel für uns reichte ist unbeschreiblich.»

veröffentlicht: 26. März 2023 14:42
aktualisiert: 27. März 2023 15:54
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch