Sport
Ski

Keine Speedrennen mehr: Shiffrins Fokus auf Slalom-Sieg

Ski alpin

Mikaela Shiffrin fährt in dieser Saison keine Speedrennen mehr

11.03.2024, 06:03 Uhr
· Online seit 08.03.2024, 17:14 Uhr
Mikaela Shiffrin wird in Are wie erwartet nur im Slalom antreten – und keine Speedrennen mehr bestreiten in diesem Winter. Das gab die US-Amerikanerin an einer Pressekonferenz bekannt.
Anzeige

Mikaela Shiffrin ist seit einem Sturz Ende Januar in Cortina d'Ampezzo aufgrund einer Aussenbandverletzung im Knie keine Rennen mehr gefahren.

Damit ist die 28- endgültig aus dem Kampf um den Gewinn des Gesamtweltcups raus und hat Lara Gut-Behrami nur noch eine Gegnerin im Gesamtweltcup. Einzig Federica Brignone kann der Tessinerin den zweiten Gesamtsieg der Karriere noch streitig machen – wobei Gut-Behrami sechs Rennen vor Schluss ein Polster von 326 Punkten auf die Italienerin vorweist.

Im Slalom dürfte sich Shiffrin ihre 16. Kristallkugel indes sichern. Ihre erste Verfolgerin Petra Vlhova musste die Saison bereits beenden, Lena Dürr liegt als Dritte vor dem zweitletzten Slalom in Are 182 Punkte hinter Shiffrin.

veröffentlicht: 8. März 2024 17:14
aktualisiert: 11. März 2024 06:03
Quelle: BärnToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch