Anzeige
Ski alpin

Shiffrin kann wegen Rückenschmerzen kaum trainieren

6. November 2021, 15:30 Uhr
Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin wird in der Vorbereitung auf die nächsten Weltcup-Rennen von Rückenproblemen gebremst.
Konnte seit ihrem Sieg im Riesenslalom in Sölden wegen Rückenschmerzen kaum trainieren: die Amerikanerin Mikaela Shiffrin
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Es handle sich um «sehr starke Muskelkrämpfe oder eine Art von Überlastung», erklärte die zweimalige Olympiasiegerin gegenüber der Nachrichtenagentur AP.

Daher habe sie seit ihrem Sieg beim Riesenslalom-Auftakt in Sölden am 23. Oktober kaum trainieren können. «Es wird nicht so lange dauern, wenn ich mir nur die Zeit nehme», sagte die 26-Jährige. Wenn sie im Training ein paar Schwünge fahre, bereite ihr der Rücken starke Schmerzen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. November 2021 15:30
aktualisiert: 6. November 2021 15:30