Nachtslalom

Zenhäusern fährt in Schladming aufs Podest

24. Januar 2023, 23:48 Uhr
Am Sonntag hatte sich noch Daniel Yule den Slalom-Sieg in Kitzbühel gesichert. Auf der Planai in Schladming stürzte der 29-Jährige im zweiten Lauf. Dafür schnappte sich Ramon Zenhäusern den zweiten Platz.
Zenhäusern freut sich über den zweiten Platz in Schladming.
© Keystone
Anzeige

Ramon Zenhäusern ist nach fast zweijähriger Durststrecke zurück auf dem Podest. Der Walliser wird beim Nachtslalom in Schladming Zweiter.

Zum siegreichen Slalom-Olympiasieger Clément Noël aus Frankreich fehlten Zenhäusern, auf der Planai zur Halbzeit als Fünfter in Lauerposition, nur sieben Hundertstel. Letztmals hatte sich der 30-Jährige im März 2021 in Kranjska Gora in den Top 3 eingereiht.

Nach Verletzung zurück

Im vergangenen Winter kam der Walliser Doppelmeter wegen einer in der Saisonvorbereitung erlittenen Schulterverletzung nie richtig auf Touren, wodurch er in der Weltcup-Startliste vom 4. auf den 25. Platz zurückfiel.

Zweitbester Schweizer war am Dienstagabend der nach halbem Pensum an dritter Stelle liegende Loïc Meillard, der Rang 5 belegte. Weltcup-Punkte gab es aus Schweizer Sicht auch für Luca Aerni (17.) und Marc Rochat (24.). Hingegen Daniel Yule, zwei Tage zuvor in Kitzbühel sowie vor Weihnachten in Madonna di Campiglio siegreich, schied in Schladming als Halbzeit-Achter im zweiten Lauf aus.

Kristoffersen erzielt keinen Podestplatz

Rang 3 sicherte sich vor 40'000 Zuschauern in Schladming der Norweger Lucas Braathen (0,38 Sekunden zurück). Dessen nach dem ersten Lauf führender Landsmann Henrik Kristoffersen fiel nach zahlreichen Fehlern in der Entscheidung aus den Top 10.

Hier gehts zum vollständigen Ticker:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Januar 2023 17:29
aktualisiert: 24. Januar 2023 23:48