Davis Cup

Schweizer bekommen es mit Ecuador zu tun

31. März 2022, 17:50 Uhr
Die Schweiz bekommt es im Davis Cup Mitte September auswärts mit Ecuador zu tun. Das ergibt die Auslosung in London.
Severin Lüthi, der Coach des Schweizer Davis-Cup-Teams, kann mit der Auslosung zufrieden sein.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Mit einem Sieg würde das Team von Coach Severin Lüthi nächstes Jahr die Möglichkeit erhalten, sich für das Finalturnier der besten 16 Teams zu qualifizieren.

Die Aufgabe ist sicher lösbar. Der bestklassierte Ecuadorianer, Emilio Gomez, nimmt in der Weltrangliste den 145. Platz ein. Die nächstbesten Spieler im südamerikanischen Team sind: Roberto Quiroz (ATP 383), Diego Hidalgo (ATP 595) und Cayetano March (ATP 712).

Die von Henri Laaksonen (ATP 86) angeführten Schweizer treten auswärts an, da sie im September 2013 zu Hause gegen Ecuador gespielt haben. In Neuenburg gewannen sie mit Stan Wawrinka souverän 4:1.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. März 2022 18:22
aktualisiert: 31. März 2022 18:22
Anzeige