Sport

Auswärtssieg: EHC Olten gleicht Serie gegen GCK Lions aus

Playoff-Serie

Wieder Auswärtssieg: Der EHC Olten gleicht gegen die GCK Lions aus

09.03.2024, 08:04 Uhr
· Online seit 08.03.2024, 22:23 Uhr
Der EHC Olten hat am Freitagabend bewiesen, dass er in Küsnacht gewinnen kann. Die Powermäuse gewannen mit 1:0 gegen die GCK Lions. Dal Pian erzielte kurz vor Spielhälfte das entscheidende Tor.
Anzeige

EHCO-Headcoach Gary Sheehan schenkte in diesem kapitalen Spiel wieder François Beauchemin das Vertrauen, der Franko-Kanadier ersetzte den Schweden Sebastian Selin.

In den ersten zehn Minuten legten beide Teams Wert auf eine gesicherte Defensive, Torchancen waren daher Mangelware. Danach erhöhte der EHCO die Kadenz spürbar. Die Powermäuse schnürten die Lions phasenweise in deren Defensivzone ein und erspielten sich mehrere gute Abschlussmöglichkeiten, der ersehnte Führungstreffer wollte im ersten Abschnitt aber nicht fallen. Auch dann nicht, als der EHCO ein erstes Powerplay spielen und viel Druck erzeugen konnte.

Im Mitteldrittel passierte lange wenig, bis Olten plötzlich aus dem Nichts in Führung lag: Giacomo Dal Pian traf mit einem trockenen Handgelenkschuss zur aufgrund des ersten Drittels mehr als verdienten Führung. In der Folge wurde die Partie zunehmend ruppig. Bei einer ersten Rangelei musste je ein Spieler auf die Strafbank, danach mussten mit François Beauchemin und Odeen Tufto zwei Oltner gleichzeitig auf die Strafbank.

Powermäuse haben heikle Situation überstanden

Die Lions konnten damit während zwei Minuten in doppelter Überzahl spielen, schafften es aber kaum, Torgefahr zu kreieren. Und 30 Sekunden vor Ablauf der Strafe leisteten sich die Zürcher überdies einen unkorrekten Spielerwechsel. Olten überstand diese heikle Situation unbeschadet, konnte im Anschluss aus seinen 90 Sekunden Powerplay aber ebenfalls keinen Profit ziehen. Eine Minute vor der zweiten Sirene leistete sich Marlon Graf einen üblen Blindside-Check gegen Florian Schmuckli und kassierte dafür eine Fünfminuten-Strafe.

Olten konnte die ersten vier Minuten im Schlussabschnitt also erneut in Überzahl spielen. Doch das Powerplay der Powermäuse blieb auch in dieser Phase wie schon während der gesamten Serie äusserst harmlos. Für die Restspielzeit kündigte sich eine echte Zitterpartie an. Die Lions verstärkten nun ihre Offensivbemühungen und drängten auf den Ausgleich.

Serie nun ausgeglichen

Weil die Zürcher aber auch in einer weiteren Überzahlsituation nicht erfolgreich waren - und weil der EHCO weiterhin enorm solidarisch verteidigte - lief den Lions zunehmend die Zeit davon. 89 Sekunden vor Schluss ersetzte Marco Bayer seinen Keeper Lorin Grüter durch einen sechsten Feldspieler. Olten hatte danach noch einige heikle Szenen zu überstehen, brachte den knappen Vorsprung aber über die Runden. Damit steht es in der Serie nun 2:2.

Am Sonntag kommt es im Kleinholz zum enorm wichtigen fünften Spiel in dieser Halbfinalserie. Tickets gibt es wie immer online.

(mgt/ckp)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 8. März 2024 22:23
aktualisiert: 9. März 2024 08:04
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch