Unterhaltung

Darum kriegen Hollywood-Stars an Halloween einen Dresscode verpasst

Keine Horror-Barbie

Hollywood-Stars kriegen Halloween-Dresscode verpasst

· Online seit 24.10.2023, 13:57 Uhr
In Los Angeles, wo die Promidichte so hoch ist wie kaum irgendwo, wird gestreikt. Die Schauspielerinnen und Schauspieler streiken gegen die Industrie. Das hat nun auch Folgen für die beliebte Tradition, sich zu Halloween zu verkleiden. Filmfiguren sind nämlich tabu.
Anzeige

Spült ein Kinofilm oder eine Serie massig Geld in die Kassen, zeigt sich das auch Ende Oktober. Die Film- und Serienfiguren tauchen an Halloween-Partys auf und die entsprechenden Kostüme boomen in den Shops.

Keine Filmfiguren an Halloween

Auch die Promis selber geben zur gruseligsten Zeit des Jahres ordentlich Gas. Der Kreativität soll dieses Jahr aber ein Riegel vorgeschoben werden. Die Gewerkschaft fordert nämlich, dass auf Film-Verkleidungen verzichtet werden soll.

Das würde dieses Jahr heissen, dass es keine Horror-Barbie und keine Oppenheimer-Doubles geben soll. Auch von Figuren aus dem Marvel-Universum soll man die Finger lassen. «Wir sollten eine gemeinschaftliche und klare Botschaft an die Arbeitgeber senden, dass wir ihre Produktionen ohne fairen Vertrag keinesfalls promoten werden, heisst es in der Nachricht an die Mitglieder, wie «Entertainment Weekly» schreibt.

Hexen und Zombies statt Deadpool und Barbie

Von Seiten der Gewerkschaft hiess es in der Mitteilung, dass man sich auf allgemeine Figuren beschränken sollte. Im Klartext sollten zu Halloween also nur Hexen, Zombies oder Geister ihr Unwesen treiben.

Einigen Stars passte das anscheinend nicht. Ryan Reynolds zum Beispiel witzelt in einem Post, dass er sich darauf freue, seine 8-Jährige mit «Streikbrecherin» anzuschreien. «Sie ist zwar nicht in der Gewerkschaft, aber sie soll ruhig schon mal lernen», schreibt er.

Kritik an «kindischer» Regel

Auch Schauspielerin Fran Drescher, bekannt aus «Die Nanny», schreibt zum Post des «Hollywood Reporter» auf Instagram: «Das habt ihr euch ausgedacht, oder?». Sie beschreibt die Halloween-Regeln als kindisch und dass es doch niemanden interessiere, wer was zu Halloween trage.

Die Gewerkschaft krebste zurück und meinte versöhnlich, dass die Kinder der Mitglieder natürlich nicht gemeint seien.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Zeig uns dein gruseligstes Halloween-Outfit:

(roa)

veröffentlicht: 24. Oktober 2023 13:57
aktualisiert: 24. Oktober 2023 13:57
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch