Anzeige
hoch, tief, tierisch gut

Die Argovia Morgenshow zahlt deine Rechnung – unsere Highlights

11. Oktober 2021, 06:36 Uhr
Tausende Rechnungen habt ihr unserem Morgenshow-Team André und Deborah geschickt. Und gehofft, dass sie für euch das Portemonnaie öffnen. Das haben die beiden getan! Wir zeigen euch die Highlights – und eines, das wehtut.
Ob teuer, (sehr) günstig oder tierisch gut: André und Deborah haben in den letzten Wochen viele Leute glücklich gemacht, indem sie ihre Rechnungen beglichen haben.
© ArgoviaToday

Die Teuerste

5400 Franken – so hoch war die teuerste Rechnung, die die Morgenshow getilgt hat. Gefreut hat sich Argovia-Hörer Yanik aus Egliswil. Die Kohle brauchte Yanik für sein erstes eigenes Auto, ein Opel Meriva OPC. Während sein Mami am Telefon ganz aus dem Häuschen war, blieb Yanik ziemlich cool. Die Freude war aber auch bei ihm mindestens so hoch wie die teuerste bezahlte Rechnung.

Andrés Highlight

Madeleine aus Zofingen sendete ihre Rechnung für einen Yoga Retreat auf Ibiza ein. Yoga Retreat? Nach einer Trennung will Madeleine wieder etwas mehr zu sich selber finden. Auf Ibiza gibt’s Yoga-Sessions, Hiking-Ausflüge und Buchten, «um einfach das Leben zu geniessen und bei sich selber zu sein», sagt Madeleine. Sind wir doch ehrlich, das würde uns allen doch mal guttun!

Der Klassiker

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Jedes Jahr flattert sie pünktlich in jeden Haushalt: Die Steuerrechnung. Warum nicht die einsenden, dachte sich Jamie Lee aus Strengelbach. Und wurde tatsächlich gezogen! Über 2600 Franken zahlte die Argovia Morgenshow an Jamie Lee zurück. Die Freude war gross, wie im Video oben zu sehen ist.

Die tierisch Gute

Zwei Luftreinigungsgeräte für 398 Franken durfte Dave aus Rupperswil der Argovia Morgenshow verrechnen. Was daran tierisch ist? Daves Sohn hat verschiedene Allergien, auf Pflanzen und andere Dinge. Jetzt, wo die Familie ein herziges Büsi bei sich aufgenommen hatte, hat sich herausgestellt, dass der Sohnemann auch eine Tierhaarallergie hat. Damit das Büsi die Familie nicht wieder verlassen muss, hat Dave die Luftreinigungsgeräte angeschafft: «Man merkt, die Luft ist viel besser, es hat sich wirklich gelohnt. Ohne Büsi wärs für den Kleinen und die ganze Familie ein Schock gewesen!» Übrigens hatte auch Dave gemerkt, dass er auf die Haare des Büsis allergisch ist.

Deborahs Highlight

Sina aus Schlossrued war Morgenshow-Moderatorin Deborahs persönliches Highlight. Sina studiert seit diesem Herbst an der Pädagogischen Hochschule (PH) und möchte später in Richtung Kindergarten gehen. Sie hat die Rechnung für die Semestergebühren ins Argovia-Studio geschickt. Deborah als ehemalige PH-Studentin hat Sinas Rechnung gerne bezahlt. Als «Leidensgenossin» ihr persönliches Highlight aus den Gewinnerinnen und Gewinnern.

Die Günstigste

5380 Franken günstiger als die teuerste Rechnung war die günstigste: Eine Rechnung über mickrige 20 Fränkli sendete Noemi aus Schönenwerd ein. Eigentlich hatte Noemi Pech, sie wurde gar nicht gezogen. Umso grösser war aber ihre Freude, dass André und Deborah entschieden haben, die günstigste aller eingesendeten Rechnungen trotzdem zu zahlen: «Jööööö, so guet, mein Tag ist gerettet!», jubelte sie, als Deborah und André ihr die frohe Kunde überbrachten. Die Mini-Rechnung ist übrigens ein Beitrag an den Sponsorenlauf eines ehemaligen Junioren von Noemi. Dieser hatte zu den FC Aarau-Junioren gewechselt und sie hat ihn unterstützt.

Die verpasste Chance

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Stell dir vor, aus tausenden von Rechnungen, die Radio Argovia erhalten hat, wird deine gezogen. Die Chance ist klein. Dafür ist die Erleichterung umso grösser, wenn du weisst, du wurdest gezogen. Genau so hätte es Vanja gehen können. Hätte. Wieso Vanja ihre Chance auf einen gratis Sprachaufenthalt auf Hawaii verpasste, siehst du im Video.

(lba)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Oktober 2021 06:36
aktualisiert: 11. Oktober 2021 06:36