Anzeige
Lesetipp

Diese Bücher solltest du dir nicht entgehen lassen

Ursina Mühlethaler, 7. November 2021, 16:14 Uhr
Draussen wird es kälter, die Tage werden kürzer und langsam aber sicher könnte eine gute Alternative zu noch einem weiteren Netflix-Abend nicht schaden. Was würde sich da besser anbieten, als wieder mal ein Buch zu lesen?
Ein gemütlicher Sessel und eine Tasse Tee – so lässt sich es sich lesen.
© Getty

Ob Krimi, Roman oder Biografie – spannende Geschichten findet man in allen Kategorien. Wir haben für dich ein paar Tipps für die kalten und dunklen Novembertage zusammengestellt.

Die Playlist – Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek ist DER Thrillerautor im deutschsprachigen Raum. Seit über 15 Jahren veröffentlicht der Schriftsteller aus Berlin einen Bestseller nach dem anderen. In seinem neusten Werk «Playlist» verschwindet die 15-jährige Feline Jagow auf dem Weg zur Schule spurlos. Ihre Mutter beschliesst den Privatermittler Alexander Zorbach zu beauftragen, der im Internet auf eine Playlist von Feline stösst, die nach ihrem Verschwinden noch verändert wurde. Im Wettlauf gegen die Zeit versucht der Ermittler herauszufinden, wie die Playlist mit dem Verschwinden der 15-Jährigen zusammenhängt...

Nebel im Aargau – Ina Haller

Ein spannender Krimi mit regionalem Touch. Die Geschichte beginnt mit einer Reihe von mysteriösen Todesfällen im Mittelland. Was zunächst nach Suiziden aussieht, entpuppt sich nach und nach als Mordserie. Als Andrinas Arbeitskollege Lukas in den Fokus der Ermittlungen gerät, beginnt Andrina, Fragen zu stellen und bringt sich damit einmal mehr selbst in tödliche Gefahr. Eine Geschichte, von der man nicht mehr so schnell loskommt. Der perfekte Lesestoff für einen nebligen Novembertag.

Das Ministerium für Zukunft – Kim Stanley Robinson

Diese Geschichte spielt in der Zukunft. Indien wird 2025 von einer extremen Hitzewelle heimgesucht, mancherorts herrschen Temperaturen über 50 Grad. Nur wenige überleben – schwer traumatisiert. Einer davon ist der Arzt Frank May, der in die Schweiz zieht, um mit denen abzurechnen, die seiner Meinung nach mitverantwortlich sind: dem Ministerium für die Zukunft, dessen Aufgabe es eigentlich ist, solche Katastrophen zu verhindern. Ein Buch über Politik, Klimawandel und Macht, das zum Nachdenken anregt.

Ich denk, ich denk zu viel – Nina Kunz

In der Textsammlung «Ich denk, ich denk zu viel» erzählt Nina Kunz – Schweizer Kolumnistin des Jahres 2020 – über das Unbehagen der Gegenwart, über Leistungsdruck, Smartphones, Klima und noch über vieles mehr, das die Welt gerade bewegt. Die perfekte Lektüre für alle, die es philosophisch mögen und keine Angst davor haben, wieder einmal sich selbst zu hinterfragen.

Flavour – Yotam Ottolenghi

Du bist nicht so wirklich eine Leseratte? Dann ist vielleicht dieser Kochbuchtipp etwas für dich. Yotam Ottolenghi gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der vegetarischen Küche. In seinem neusten Kochbuch «Flavour» gibt es mehr als 100 vegetarische, vegane und flexitarische Rezepte für ausgefallene Alltagsmenüs wie Aubergine Dumplings alla Parmigiana oder würzige Pilzlasagne.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. November 2021 16:14
aktualisiert: 7. November 2021 16:14