«Bachelorette»

Endstation für Angelo: Für den Freiämter gibt's keine Rosen mehr

Ursina Mühlethaler, 27. Mai 2022, 18:07 Uhr
In der sechsten Folge ging es um die Wurst: Wer schafft es in die Dream-Dates und für wen ist die Reise zu Ende? Das war die grosse Frage, die Yuliya zu klären hatte. Eine Entscheidung, die leider nicht zugunsten des Aargaus ausfiel.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Nachdem Angelo in der letzten Folge am Strand sitzen gelassen worden war, durfte er dieses Mal ausnahmsweise mit ins Wasser. Gemeinsam mit Gian und Yuri – und natürlich Bachelorette Yuliya – war Bananenbootfahren angesagt. Das ziemlich durchgeschüttelte Gruppendate war danach aber noch nicht zu Ende. In guter alter «Bachelorette»-Manier ging es natürlich mit einem Picknick weiter.

Vorsicht mit der Ehrlichkeit

Die «deepen» Gespräche durften dabei natürlich nicht fehlen. Auf die Frage, ob es etwas von einer früheren Beziehung gibt, das er bereut, antwortete Angelo: «Es ist so, dass ich mit ihr halt schon relativ früh geschlafen habe, noch vor der Beziehung. Und das hat dann die Beziehung wie erzwungen.» Ein relativ harmloses Geständnis, wenn man bedenkt, was andere Kandidaten schon gebeichtet haben. Auch Gian, der beim Gruppendate mit von der Partie war, musste Bachelorette Yuliya etwas gestehen – nämlich, dass er bereits einmal fremdgegangen ist. Für Angelo ein «komplettes No-Go».

Beauty-Time in der Jungs-Villa

Ein wenig unbeschwerter wurde die Stimmung dann in der Villa. Dort angekommen bereitete Yuri für sich, Gian und Angelo nämlich ein Beauty-Programm vor, inklusive Gesichtsmaske mit Gurkenscheiben für die Augen – zumindest die, die noch davon übrig waren, nachdem Angelo die Hälfte schon im Vorhinein weggesnackt hatte. Zwar sah die Gesichtsmaske alles andere als appetitlich aus, aber sie erfüllte ihren Zweck. Und war auf jeden Fall deutlich weniger eklig als die Insekten, die einige der Kandidaten wenig später hinunterwürgen mussten, um ein Einzeldate mit Yuliya zu ergattern.

Eine subtile Message

Natürlich gab es auch in dieser Folge Platz für ein bisschen Schabernack. Heinz und Angelo, die in der Villa weilten, als die anderen vier Herren Insekten «degustierten», vertrieben ihre Langeweile, indem sie Gian – der bisher noch mit keinem seiner Konkurrenten auch nur ein bisschen warm geworden ist – eins auswischten. Um ihm nahezulegen, dass es an Yuliyas Seite keinen Platz für ihn hat, packte Angelo gemeinsam mit Heinz Gians Koffer und stellte diesen als subtile Aufforderung vor die Tür. Der Schuss ging allerdings auf mehreren Ebenen gewaltig nach hinten los. Und seine Koffer packen musste schliesslich ein anderer...

Flugticket statt Dream-Date

Irgendwann musste es ja so weit sein. Dass Angelo allerdings noch vor den Dream-Dates den Heimweg antreten muss, tut dann aber doch ziemlich weh. Als er gemeinsam mit Giuliano vor Yuliya stand, sagte sie zu ihm: «Angelo, deine Augen verraten mir, dass du für mich bereits Gefühle hast. Ich befürchte nur, dass ich mit diesen Gefühlen nicht mithalten kann, so wie du es verdient hast.» Dass es Angelo bereits mehr als nur ein bisschen erwischt hat, konnte man selbst als Zuschauer unschwer erkennen. Für den Freiämter ist nach Folge 6 nun aber Endstation.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 31. Mai 2022 05:53
aktualisiert: 31. Mai 2022 05:53
Anzeige