«Voltron Coaster»

Europa-Park montiert erste Schiene der neuen Tesla-Achterbahn

Gioia Niessner, 3. Februar 2023, 08:19 Uhr
Sie soll das neue Highlight im Europa-Park werden: Die Tesla-Achterbahn – mit offiziellem Namen: «Voltron Coaster». Die Bahn, die den Bereich «Kroatien» eröffnen soll, nimmt nun Form an. Am Dienstag wurde die erste Schiene montiert.
Anzeige

28 Meter hoch, 1600 Meter lang und 80 Stundenkilometer schnell – das sind die technischen Fakten zur 14. Achterbahn im Europa-Park, dem «Voltron Coaster». Die Bahn wird im neuen Themenbereich «Kroatien» stehen.

Rohbau steht – nun gehts an die Schienen

Am 31. Januar habe der Europa-Park nun mit dem Bau der Achterbahn-Schienen begonnen. Dies schreibt der Freizeitpark in einer Mitteilung am Mittwoch und veröffentlicht auch gleich einen Tweet mit Bildern des Bauvorhabens. Bereits seit Juli 2022 wurde der Rohbau auf dem Gelände neben dem Themenbereich «Griechenland» erstellt. Jetzt werden alle Stützen und Schienenelemente montiert.

Zwölf Meter lang und 3,5 Tonnen schwer

Insgesamt soll die Bahn aus 1385 Schienenmetern bestehen, wobei ein Element zwischen acht und zwölf Metern lang und bis zu 3,5 Tonnen schwer ist. Die Schienen werden von der deutschen Firma Mack Rides unter Einsatz von Robotern gefertigt. Vier Tage dauert es, bis eine Schiene montiert, lackiert und transportbereit ist. Beim Aufbau seien über tausend Personen beschäftigt, wie Pressesprecherin Leah Borer der Today-Redaktion verrät.

Dass jetzt gebaut wird, ist nicht selbstverständlich. Fans des Parks mussten im letzten September zittern: Damals kam es zu Lieferschwierigkeiten. Im letzten November erhielt der Freizeitpark die Baugenehmigung.

So soll die Bahn gemäss einer Grafik aussehen:

Die neue Bahn mit dem nachgebauten «Wardenclyffe Tower».
© Europa-Park

Deshalb ist der «Voltron Coaster» auch als «Tesla-Achterbahn» bekannt

Die Inspiration hinter der neuen Bahn: Nikola Tesla. Der Serbe, der aus einem heute in Kroatien liegenden Gebiet stammte, startete ein nie vollendetes Projekt: den «Wardenclyffe Tower». Tesla wollte es schaffen, Menschen über kosmische Energie zwischen zwei Türmen zu transportieren. Einen solchen Funkturm wird auch die Bahn im Europa-Park erhalten. Der Erfinder Tesla ist auch sonst die Gallionsfigur im neuen Kroatien: Besuchende können einen 360-Grad-Film mit dem Titel «Nikola Tesla's Beautiful Croatia» schauen. Daher der Spitzname «Tesla-Achterbahn».

Wann die Bahn eröffnet, ist derzeit noch unklar. Das Eröffnungsdatum des neuen Themenbereichs werde zu gegebener Zeit kommuniziert, meldete der Park Ende 2022. Bis es so weit ist, können Europa-Park-Fans den Bau der Achterbahn in der Dokumentation «Ω» verfolgen.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 1. Februar 2023 19:50
aktualisiert: 3. Februar 2023 08:19