«Reportagemagazin +41»

Fernfahrer «Ändu» bringt 40'000 Puddinge nach Italien

5. April 2022, 18:44 Uhr
Die meiste Zeit lebt und arbeitet Ändu Schöni in seinem 40 Tonnen schweren Lastwagen. Auch nach 37 Jahren als Fernfahrer kann es der Berner jeweils kaum erwarten, endlich loszufahren: «Meist reisst es mich schon am Sonntag aus den Schuhen.»
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Ändu Schöni ist einer der letzten Schweizer, der noch international Lastwagen fährt. «Deshalb sagt man mir auch Exot», schmunzelt er. Sein Lastwagen ist 4 Meter hoch, 2,5 Meter breit und knapp 17 Meter lang. Die Fahrerkabine ist gleichzeitig auch Wohn- und Bürobereich: «Das ist meine Suite für die Woche – Hotel Kunterbunt.»

Wir haben den Fernfahrer auf einer Tour in Richtung Italien begleitet. Über 40'000 Puddinge liefert der 57-Jährige in ein Kühllager bei Mailand. Doch was gefällt ihm so an seinem Job? Die Ferne fasziniere ihn: «Da geht einem das Herz auf, da bist du frei wie ein Vogel.» Mit der Schweiz habe er hingegen immer etwas Mühe: «Hier ist alles so klein und eng – und engstirnig.»

Ob Ändu Schöni die vielen Puddinge gekühlt über die Grenze bringt, erfährst du im Video. Ausserdem erzählt er von seiner allerersten Tour als Fernfahrer und wie er mit der günstigeren Konkurrenz aus dem Ausland umgeht.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. April 2022 18:45
aktualisiert: 5. April 2022 18:45
Anzeige