Verrücktes Hobby

«Ich besitze 500 verzierte Eier»: Ursula Häusermann feiert Ostern das ganze Jahr

Matteo Fruci, 19. Mai 2022, 16:32 Uhr
Seit 35 Jahren sammelt Ursula Häusermann aus Besenbüren Eier aus der ganzen Welt. Sie ist fasziniert von den verschiedenen Techniken, mit denen sie in Handarbeit verziert wurden.

«Ich habe eine Vitrine mit vier Tablaren – und diese sind von vorne bis hinten mit Ostereiern gefüllt», sagt Ursula Häusermann schmunzelnd. Rund 500 verzierte Eier zählt Ursula Häusermanns Sammlung mittlerweile.

«Es ist einfach eine Faszination»

Häusermann besitzt bemalte, bestickte und vergoldete Eier. Solche aus Porzellan, Glas oder Stein. Die einen glitzern, die anderen haben ein Gesicht und Haare. Sie sagt: «Es fasziniert mich, wie sie von Hand und mit so vielen verschiedenen Techniken gestaltet sind.» Auch seien auf ihnen die verschiedenen Kulturen zu erkennen. «Jene Motive aus Afrika sind ganz anders als solche aus China oder Frankreich», so Häusermann. «Es ist einfach eine Faszination», schwärmt sie weiter.

«Und dann ist es passiert»

«Meine damalige Nachbarin in Staufen hat mir einmal ihre Sammlung präsentiert. Kurz darauf begleitete ich sie nach Bern an eine Ostereierausstellung», erinnert sich Häusermann und fügt schmunzelnd an: «Und dann ist es passiert.» Seither sammelt die Besenbürerin, die mittlerweile in Sarmenstorf wohnt, leidenschaftlich Ostereier – und zwar das ganze Jahr durch.

«Ich habe immer gedacht, es gibt nichts mehr, das ich noch nicht besitze», sagt Häusermann lachend. «Es gibt immer wieder unvorstellbare Sachen, die ich mir nie erträumt hätte.» Ihr ganzes Vermögen verprasst sie aber nicht für ihr Hobby: «Ich habe lieber vier Eier für 100 Franken statt eins. Weil es mir viel mehr um die Ideen und das Verzieren geht.»

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 20. Mai 2022 07:02
aktualisiert: 20. Mai 2022 07:02
Anzeige