Musk macht Moneten

«Ist ja wie Tinder Gold»: Blauer Haken auf Twitter soll 20 Dollar kosten

Maurus Held, 31. Oktober 2022, 15:46 Uhr
Elon Musk hat Twitter erst kürzlich gekauft – jetzt nimmt das Umkrempeln des Messenger-Diensts langsam aber sicher Formen an. So will der neue Besitzer den blauen Haken neu kostenpflichtig machen. Die Reaktionen auf Twitter selbst sind gespalten.
Anzeige

So viel vorweg: Die Pläne von Multimilliardär Elon Musk, sein soeben erworbenes neues «Spielzeug» Twitter neuzugestalten, sorgen für viel Kontroverse. Die ersten ranghohen Twitter-Angestellten hat er letzte Woche bereits entlassen, viele User planen bereits, abzuspringen und zu einem anderen Messenger-Dienst zu wechseln.

Und jetzt soll auch der blaue Haken, der Prominente, Politiker, Unternehmen und andere User mit vielen Followern als «echt» gekennzeichnet hat, kostenpflichtig werden. Das dürfte nicht allen von ihnen gefallen, auch wenn die 20 Dollar monatlich wohl zu verkraften sein werden.

Musk will Premium-Version einführen

Die Reaktionen auf Twitter fallen dennoch mehrheitlich negativ aus. In Anspielung auf die Meinungsfreiheit, die laut Musk auf der Plattform bisher nicht gänzlich garantiert war und die er nun eigentlich fördern möchte, sieht ein User – wenn auch nicht ganz ernst gemeint – bereits künftige Preiserhöhungen auf die Community zukommen:

Jemand anderes vergleicht den kostenpflichtigen Haken mit Tinder Gold. Diese Premium-Stufe der Dating-App schaltet zusätzliche Funktionen frei, wie etwa das grenzenlose Swipen von Profilen. Musk hat mit Twitter anscheinend ähnliches vor: Wie die «Berliner Zeitung» (BZ) schreibt, soll die Blue-Version von Twitter 4,99 Dollar im Monat kosten.

Angestellten droht Entlassung, wenn...

Unklar ist aktuell noch, ob Accounts, die den blauen Haken jetzt bereits haben, trotzdem auch zahlen müssen oder ob nur neue Anträge betroffen sind. Wie dem auch sei: Gezwungen werde ja niemand, wie folgender Tweet betont:

Gezwungen werden hingegen die Twitter-Mitarbeitenden: Wie die BZ weiter schreibt, müssen sie das neue Kosten-Konzept bis 7. November umsetzen – ansonsten droht ihnen die Entlassung. Es scheinen turbulente Zeiten im Hause Twitter zu sein.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 31. Oktober 2022 15:47
aktualisiert: 31. Oktober 2022 15:47