Anzeige
USA

Es weihnachtet wieder bei Mariah Carey

5. November 2021, 12:00 Uhr
Die «Queen of Christmas», Mariah Carey, ist pünktlich zu Weihnachten wieder da.
HANDOUT - Khalid (l-r), Mariah Carey und Kirk Franklin sind in Weihnachtsstimmung. Foto: -/Sony Music/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Single und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/Sony Music/-

Und diesmal nicht nur mit ihrem mittlerweile 27 Jahre alten Superhit «All I Want For Christmas Is You», der zuverlässig in jeder Adventszeit die Single-Charts erobert - sondern mit einem brandneuen Lied. Am Freitag wurde «Fall In Love At Christmas» veröffentlicht, das die 52-Jährige mit ihren Kollegen Khalid (23) und Kirk Franklin (51) präsentiert.

Im Gegensatz zu «All I Want...», einem flotten Popsong mit lauten Jingle-Bells und liebessehnsüchtigen Textzeilen, ist der Nachfolger eine besinnliche Soulballade mit Gospel-Touch. Erst nach 45 Sekunden ist Careys Gesang zu hören, nach drei Minuten schwingt sie sich zu ihren berühmten, für manche Kritiker berüchtigten Stimmwunder-Höhen auf, so richtig entfesselt dann im Ausklang des fünfminütigen Stücks.

Das Video wurde am Freitag schon in den ersten vier Stunden auf Youtube Zehntausende Mal abgerufen - es zeigt die drei Künstler in einem weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer am knisternden Kamin. Und natürlich fehlen auch Klingglöckchen und winterliche Windgeräusche nicht in dem Song. Mit der Weihnachts-Ikone Carey, dem R&B-Aufsteiger Khalid und dem Gospel-Superstar Franklin am Klavier dürfte «Fall In Love At Christmas» zumindest in den USA mehrere Zielgruppen bedienen.

Careys erstmals 1994 veröffentlichter Hit «All I Want For Christmas Is You» gilt längst als Weihnachtspop-Klassiker. Beim Streamingdienst Spotify hat der Song nach aktuellen Angaben 938 Millionen Abrufe erzielt - Tendenz stetig steigend, und mehr als das ebenfalls äusserst beliebte «Last Chrismas» von Wham!. Nach 26 Jahren erreichte Careys Lied 2020 die Nummer-1-Position der britischen Charts. Auch mit «Oh Santa!» von 2010, das sie im Vorjahr zusammen mit Ariana Grande und Jennifer Hudson neu veröffentlichte, war die US-Sängerin erfolgreich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. November 2021 12:00
aktualisiert: 5. November 2021 12:00