Neues Album

Sina erhält Hilfe von Berner Bänz Friedli

23. September 2022, 20:10 Uhr
Für ihr neues Album hat die Walliserin Sina Hilfe vom Berner Bänz Friedli erhalten. Im Videointerview erzählen sie unter anderem, vor welchen Herausforderungen sie durch die unterschiedlichen Dialekte gestellt wurden.

Quelle: TeleBärn

Rund drei Jahre nach ihrem Nummer-eins-Album «Emma» veröffentlicht am Freitag Sina ihr nächstes Album «Ziitsammläri». Darauf ist auch die Single «Fär wer soll i singu?» zu hören. Diese schrieb Sina zusammen mit dem Berner Autor und Kabarettisten Bänz Friedli. Eigentlich habe er keine Zeit gehabt, aber als er die Anfrage von Sina erhielt, wusste er «das musst du machen», so Friedli. Erst später habe er Zweifel bekommen, ob er das überhaupt könne: «Ich habe 30 Jahre lang über Songs geschrieben, aber selber einen Song zu schreiben ist etwas anderes.»

Dass Friedli Berndeutsch und nicht wie Sina Walliserdeutsch spricht, sei auch eine Herausforderung gewesen: «Ich habe ihr manchmal auf Whatsapp geschrieben, wenn ich nicht wusste, wie man ein Wort auf Walliserdeutsch sagt.» Die beiden Dialekte seien zwar nicht sehr weit weg voneinander entfernt, einzelne Wörter seien aber zum Teil «komplett anders». Mit dem Ergebnis ist der Berner sehr zufrieden: «Was Sina und ihr Team gemacht haben, haut mich um.»

(pfl)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 23. September 2022 20:10
aktualisiert: 23. September 2022 20:10
Anzeige