Summ, summ

Lavendel, Rosmarin & Co.: Diese Balkon-Pflanzen sind bienenfreundlich

28. Februar 2022, 18:28 Uhr
Bald ist Frühling und du kannst die ersten Pflanzen an die frische Luft auf den Balkon oder in den Garten stellen. Da mit den ersten Sonnenstrahlen auch die Bienen wieder rauskommen, verraten wir dir, welche Pflanzen besonders bienenfreundlich sind und welche nicht.
Anzeige

Bienenvölker haben einen grossen Einfluss auf das Ökosystem. Schon seit mehreren Jahren aber, beobachten Forschende eine überproportionale Sterblichkeit – vor allem bei den Wildbienen-Völker. Wer dem Bienensterben entgegenwirken will, kann etwas tun: zum Beispiel Grünzeug im Garten oder auf dem Balkon anpflanzen, das den Bienen Nahrung bietet. Das Magazin «Welt der Tiere» hat eine Liste mit Pflanzen zusammengestellt, die bienenfreundlich sind.

Rosmarin

Wer den gelb-schwarzen Tierchen eine Freude machen will, der stellt am besten Rosmarin in den Garten. Das würzige Küchenkraut hat es gerne sonnig und warm, möchte aber auch geschützt stehen. Die Pflanze sollte regelmässig, aber nur mässig gegossen werden. Trockenheit verträgt der Rosmarin, Staunässe nicht.

Lavendel

Die lila Blüten des Lavendels sind bei Bienen äusserst beliebt. Der Lavendel kommt gut mit Trockenheit aus und hat es ebenfalls gerne sonnig und warm. Ein weiterer Vorteil dieser Pflanze: Sie hält die nicht so gern gesehenen Wespen fern.

Thymian

Der Thymian-Strauch ist nicht pflegeintensiv, sollte aber einmal im Jahr zurückgeschnitten werden. Die Pflanze kann bei Erkältungen und Atemwegserkrankungen eingesetzt werden und ist eben auch sehr beleibt bei Bienen.

Sonnenblume

Sie tragen dieselbe Farbe, die Sonnenblume und die Biene. Kein Wunder landen die Tierchen auch gerne auf der Pflanze. Die Sonnenblume gedeiht am besten auf lehmigem oder sandigem Boden und an vollsonnigen Orten.

Salbei

Echter Salbei, Schopfsalbei und Muskatellersalbei sind bei den Bienen besonders beliebt. Auch diese Pflanze mag es gerne warm und sonnig und sollte nur mässig gegossen werden. Staunässe ist ein No-Go. Auch die Margerite, den Oregano, den Koriander, die Ringelblume und der Dill, sind bei den Bienen sehr beliebt.

Diese Pflanzen mögen Bienen gar nicht

Nicht alle Pflanzen sind automatisch auch bienenfreundlich. Die Gründe, warum sich die Pflanzen nicht für die Tierchen eignen, sind vielfältig: Manche Pflanzen produzieren weder Pollen noch Nektar, bei anderen ist das Nahrungsangebot durch gefüllte Blüten stark eingeschränkt. Diese Pflanzen mögen Bienen nicht: Garten-Chrysanthemen, Zuchtrosen, Tulpen, Dahlien, Stiefmütterchen oder Geranien.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. Februar 2022 12:04
aktualisiert: 28. Februar 2022 18:28