Unterhaltung

«Wahrheit, Wein und Eisenring»: Komikerin Lea Whitcher packt über ihre offene Beziehung aus

Wahrheit, Wein & Eisenring

Lea Whitcher: «Heroin nehme ich, wenn ich alt bin»

· Online seit 26.05.2024, 15:34 Uhr
Aktuell ist sie mit ihrem Soloprogramm «Mama Love» auf Tour. Die Komikerin und Autorin Lea Whitcher (36) packt bei «Wahrheit, Wein und Eisenring» über ihre offene Beziehung aus, die Einsamkeit als Mutter und verrät, welche Drogen sie bereits probiert hat.
Anzeige

Die meisten Menschen würden das nicht zugeben, Komikerin und Autorin Lea Whitcher steht aber dazu: «Ich bin oft neidisch», erzählt sie Podcast-Host Yvonne Eisenring. «Neid ist meistens mein erster Impuls und ich denke oft, dass andere erfolgreicher sind, als ich.» Sie sei vor allem neidisch auf Menschen, die sie kennt. Das greife bis in ihre Beziehung: «Ich bin dann neidisch auf meinen Partner, wenn ich sehe, dass ihm gewisse Familienarbeit leichter fällt als mir.»  

Für die 36-Jährige war vor allem die Anfangszeit mit ihrem Kind fordernd und gezeichnet von Einsamkeit: «Ich war viel müde und nur mit meinem Kind. Babys können ja bekanntlich nicht viel. Deshalb fühlte ich mich oft allein.» Auch der beruflich Stillstand und dass sie nicht machen konnte, was sie früher gemacht habe, empfand sie als beklemmend.  

Offen hingegen führt sie ihre Beziehung. Sexualität ist für Whitcher eine Art der Kommunikation, die auch ausserhalb der Beziehung stattfinden könne. «Wenn jemand mit einer anderen Person geschlafen hat, müssen wir uns das erzählen, so lautet die Regel unserer offenen Beziehung.» Ganz ohne Eifersucht funktioniere das aber nicht immer: «Ich muss oft schauen, dass ein neues Abenteuer keine Bedrohung für unsere Familie oder meine Partnerschaft darstellt.»  

In dieser Folge von «Wahrheit, Wein und Eisenring» spricht Lea Whitcher ausserdem über ihre Zeit als Kifferin, ihren Bezug zu Drogen, den körperlichen Zerfall und ihr Vermögen.  

Höre hier alle Folgen von unserem Podcast «Wahrheit, Wein und Eisenring»: Der Podcast ohne Tabus.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 26. Mai 2024 15:34
aktualisiert: 26. Mai 2024 15:34
Quelle: ZüriToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch