Unterhaltung
Lifestyle

Hättest du das gedacht? Diese Alltagsprodukte sind umweltschädlich

Nachhaltigkeit

Hättest du das gedacht? Diese Alltagsprodukte sind umweltschädlich

· Online seit 19.11.2023, 20:11 Uhr
Dass Plastikzahnbürsten, PET-Flaschen und Einwegbesteck schädlich für die Umwelt sind, wissen wir. Doch es gibt auch einige Produkte, bei welchen es nicht ganz so offensichtlich ist. Wir zeigen dir eine Auswahl.
Anzeige

Mit den leeren Milchflaschen und Batterien zu den Recyclingstationen zu marschieren, ist mittlerweile normal. Dass wir nicht bei jedem Einkauf eine Tüte aus Plastik nehmen sollten, ist auch klar und mit all den verschiedenen Alternativprodukten aus Holz und Papier wird Nachhaltigkeit immer einfacher. Trotzdem gibt es in fast jedem Haushalt noch einige Umweltsünder, welche du vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hattest.

Teelichter

Sie gehören zur Weihnachtszeit wie die Mandarindli. In den meisten Haushalten brennen Kerzen und Teelichter. Doch dabei denkt fast niemand daran, dass die herkömmlichen Teelichter schlecht für die Umwelt sind. Einerseits sind sie verpackt in Alu, andererseits sind die meisten Kerzen mit Erd- oder Palmöl hergestellt.

Immer öfters werden in den Läden die Teelichter ohne Aluminiumverpackung angeboten. Wie «oekotest» schreibt, sind auch immer öfters Kerzen mit RAL-Gütesiegel erhältlich. Diese sind raucharm und mit Gütesiegel zertifizierten Rohstoffen hergestellt. Am besten für die Umwelt sind allerdings Kerzen aus Biomasse oder Bienenwachs.

Die Pille

In der Schweiz nehmen laut SRF 60 Prozent der Frauen zwischen 15 und 20 Jahren die Pille zur Verhütung. Damit ist sie das beliebteste Verhütungsmittel. Doch was vielen nicht klar ist, die Pille ist sehr schädlich für die Umwelt. Auf der Toilette werden die Hormone, die eigentlich der Verhütung dienen, wieder ausgeschieden. Sie landen so in den Gewässern, wo sie die Fische wieder aufnehmen. Die Pille hat bei diesen Tieren Krankheiten und gar Artensterben zur Folge.

Eine gute Alternative ist die Hormon- oder Kupferspirale. Zwar werden auch bei der Hormonspirale Hormone im Körper ausgestrahlt, nur wirken diese lokal und werden kaum ausgeschieden. Bei einem regelmässigen und zuverlässigen Zyklus wäre auch das Temperaturmessen eine gute Alternative.

Kaffee und Tee

Zwar sind die Alukaffeekapseln recycelbar, doch leider sind sie in der Herstellung und auch in der Weiterverarbeitung sehr umweltschädlich – dasselbe gilt bei den meist teuren Teesorten im Dreiecksbeutel. Diese bestehen in den allermeisten Fällen aus Plastik und werden anschliessend weggeworfen.

Eine gute Alternative zu Kaffee in Kapseln und Tee in Beuteln ist, die Kaffee- und Teesorten in Grossverpackungen einzukaufen und in einer Bialetti, Frenchpress, Teekannen oder Alusieben zuzubereiten.

Feuchttücher

Zum Abschminken nach dem Feiern, Hände putzen bei den Kindern oder auch für mehr Komfort auf der Toilette sind Feuchttücher sehr beliebt. Leider bestehen diese nicht einfach aus nassem Toilettenpapier. Damit die Feuchttücher nicht reissen, ist darin Polyester und Viskose verarbeitet, schreibt das Ministerium für Klimaschutz Rheinland-Pfalz. Die Tücher bleiben in den Abflüssen der Toilette hängen und verstopfen ganze Rohre. Ausserdem enthalten die meisten Feuchttücher Parfüm, das gleichermassen schlecht für die Gewässer, wie auch für deine Haut sind.

Der beste Ersatz für ein Feuchttuch ist der gute alte Waschlappen. Nass und mit ein bisschen Seife reinigt er hervorragend und zudem ist er wasch- und wiederverwendbar.

veröffentlicht: 19. November 2023 20:11
aktualisiert: 19. November 2023 20:11
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch