Anzeige
Kurioses

Braut verrechnet knapp 110 Franken fürs Nichtauftauchen

29. August 2021, 15:04 Uhr
Es soll der schönste Tag im Leben sein: Die Hochzeit. Wochen, gar Monate oder Jahre, plant man den grossen Tag und lädt seine Liebsten dazu ein. Doch: Wie reagiert man, wenn diese nicht aufkreuzen, ohne sich abzumelden?
Unabgemeldet nicht bei der Hochzeit aufkreuzen? Nicht mit einer Braut aus den USA! (Symbolbild)
© Getty Images

Eine Braut aus den USA machte kurzen Prozess. Sie schickte den Gästen, die sich zwar angemeldet hatten, dann aber ohne Entschuldigung der Trauung fern blieben, eine Rechnung. Diese postete laut «The Sun» einer der fehlbaren Gäste auf «Reddit».

Diese Rechnung erhielten die sogenannten «No Shows»
© The Sun / Reddit

Saftige 120 Dollar (umgerechnet knapp 110 Franken) kostete ein «Platz beim Hochzeitsessen». Erklärend fügte die Braut an, dass man diese Rechnung erhalte, wenn man sich bei der letzten, finalen Zählung der Gäste noch nicht abgemeldet gehabt hätte. «Weil ihr nicht angerufen oder uns eine anständige Abmeldung zukommen lassen habt, schuldet ihr uns diesen Betrag, weil wir euren Platz im Voraus bezahlen mussten», steht weiter auf der Rechnung. Die frustrierte Neo-Ehefrau bietet ihren «No Shows» (zu Deutsch: «Nichtauftauchenden») auch mehrere Optionen, auf welchem Zahlungsweg sie die Schulden begleichen möchten.

Ob die Gäste die Rechnungen begleichen werden, ist noch nicht klar. Die Beziehung zwischen Braut und «No Shows» dürfte aber einen wesentlich höheren Schaden davon getragen haben, als 110 Franken.

(sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 29. August 2021 15:04
aktualisiert: 29. August 2021 15:04