Anzeige
Wildegg

So schlägt sich die Argovia Morgenshow im Kürbis-Weitwurf

4. November 2021, 06:27 Uhr
Statt die an Halloween nicht verkauften Kürbisse wegzuschmeissen, findet in Wildegg jährlich ein Kürbisweitwurf-Wettbewerb statt. Unsere Morgenshow-Moderatoren André und Deborah haben vorab ihr Wurf-Können getestet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Mit Halloween ist auch das Interesse an Zierkürbissen vorbei. Jene Kürbisse, die bis dann nicht verkauft sind, landen in der Regel auf dem Misthaufen. Aber nicht auf dem Hardhof in Wildegg – zumindest noch nicht. Hier findet jedes Jahr nach Halloween das legendäre Kürbisweitwurf-Fest statt. In drei Disziplinen – Kürbisweitwurf, Zielweitwurf und Freie Klasse – versuchen die Gäste möglichst viele Punkte abzusahnen.

Treffsicherheit und Kraft sind gefragt

Die Freie Klasse ist die Königsdisziplin und das jeweilige Highlight des Wochenendes. Während in den anderen beiden Disziplinen Treffsicherheit und ein möglichst weiter Wurf gefragt sind, treten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freien Klasse mit einem selbst gebauten Gerät gegeneinander an. Katapulte, Schleudern und Ähnliches gibt's da zu sehen.

Wir haben unsere Morgenshow-Moderatoren André und Deborah vorab nach Wildegg auf den Hardhof geschickt, wo die beiden ihr Können im Kürbisweitwurf unter Beweis stellen mussten. Wie sich die zwei dort geschlagen haben, siehst du im Video.

(pro/noë)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. November 2021 06:13
aktualisiert: 4. November 2021 06:27