Anzeige
«Bachelor» – Folge 4

So viele Zungen! Drei Aargauerinnen (und Erkan) schlecken um die Wette

Ursina Mühlethaler, 15. November 2021, 13:54 Uhr
Wer dachte, dass es nicht mehr heisser, geschmackloser und dramatischer werden könnte, der hat sich definitiv geirrt. In Folge 4 gingen unsere drei Aargauerinnen bis an die Grenzen – und darüber hinaus.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: 3+ / ArgoviaToday / Severin Mayer

Fabienne stellt die wichtigen Fragen

Fabienne glänzte wie eh und je mit ihrer Direktheit und ihrer schlagfertigen Art. Ein schönes Beispiel dafür war definitiv ihr «Angela, bisch rasiert?», das sie raushaute, als die Kandidatin aus Lustenau vom Bachelor zu einem Einzeldate eingeladen wurde.

Gar nicht happy über diesen Entscheid vom Bachelor war Lidja aus Baden. «Ich glaube schon, dass dort irgendwas laufen wird – ich muss nicht abstreiten, dass mich das stört – aber ich will ihn halt und da muss ich drüber stehen.» Richtig, Lidja. Oder du überlegst dir das nächste Mal einfach, im richtigen Leben nach der Liebe zu suchen und nicht beim «Bachelor», wo es noch 19 andere Frauen gibt, die sich einem selbsternannten Rosenkavalier um den Hals werfen.

Heisse Küsse auf dem Boot

Unsere Aargauerinnen sorgten auch auf dem Partyboot für mächtig Stimmung. Während die anderen Kandidatinnen ein bisschen die Hüften schwangen und an ihren Cocktails nippten, gingen Lidja und Michelle all-in – und begannen kurzerhand direkt vor den Augen des Bachelors miteinander zu knutschen. Aber was solls: Wie so mancher Aargauer schon einmal Aarau West und Aarau Ost miteinander verwechselt hat, darf auch eine «Bachelor»-Kandidatin mal beim Knutschen die falsche Ausfahrt nehmen – es sei ihnen verziehen.

Auch die dritte Aargauerin liess nichts anbrennen. Kaum waren die anderen beiden Ladies weg, schon stürmte Fabienne auf Bachelor Erkan zu und zeigte ihm ihre Zungenkünste. Komplett eskalierte es dann, als Fabienne, Lidja und Erkan gleichzeitig einander die Zunge in den Hals steckten. Hoffen wir mal, dass der PCR-Test zuvor negativ war...

Böse Überraschung

Keine «Bachelor»-Folge ohne Drama – diesem Credo bleibt auch die vierte Folge treu. Gerade als sich alle in Sicherheit wähnten, liess Erkan die Bombe platzen. Denn Mariah, eine der Kandidatinnen, wurde als Maulwurf eingeschleust. Dies hat für einige Ladies, die Mariah sehr viel Persönliches anvertraut haben, weitreichende Konsequenzen...

Ob der Maulwurf auch den Aargauerinnen zum Verhängnis wird oder ob Lidja, Michelle und Fabienne alle auch in der nächsten Runde noch dabei sind, erfährst du oben im Video.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. November 2021 06:00
aktualisiert: 15. November 2021 13:54