«Masterchef Schweiz»

Von Roasted Chicken bis Marroni-Kuchen: Diese kulinarischen Highlights werden gekocht

24. Januar 2022, 09:22 Uhr
Es ist die neue Koch-Sendung für die Schweiz. In zehn Folgen beweisen 20 Hobbyköchinnen und -köche einer hochkarätigen «Masterchef Schweiz»-Jury ihr Können. Ab dem 14. Februar jeden Montag um 20.15 Uhr auf 3+.
Moderator Nik Hartmann und die Jury der neuen Sendung: Nenad Mlinarevic, Andreas Caminada, Zoe Torinesi (von links).
© CH Media

Durch das international bekannte Kochformat, das CH Media erstmals in die Schweiz holt, führt Moderator Nik Hartmann. Die hochkarätige Jury besteht aus dem Bündner Spitzenkoch Andreas Caminada, der Solothurner Foodbloggerin und Kochbuchautorin Zoe Torinesi sowie dem Zürcher Sternekoch Nenad Mlinarevic, wie CH Media am Montag bekannt gibt.

Sieben Frauen und 13 Männer zeigen in verschiedenen Herausforderungen ihre Kochkünste. Wer die dreiköpfige Jury überzeugt, kommt in die nächste Runde und erkocht sich am Ende den begehrten Titel des «Masterchef Schweiz».

Eine Auswahl der Teilnehmenden

Sandra Girbal (33) ging 2020 als Siegerin der TV-Show «SwissDinner» hervor. Aufgewachsen in einer Grossfamilie mit mehreren Geschwistern half die Lehrerin oft in der Küche mit und lernte so das kulinarische Handwerk. Auf Reisen liess sich Sandra inspirieren und verfeinerte ihre Fertigkeiten auf eigene Faust. Die junge Bernerin bereitet gern gesunde Rezepte zu, legt grossen Wert auf Details und die Präsentation und mag es besonders, Beilagen zu kochen. Ihre Lieblingsrezepte sind Schoko-Marroni-Kuchen und Galette des Rois.

Sandra Girbal (33) ging 2020 als Siegerin der TV-Show «SwissDinner» hervor.

© CH Media

Mit 23 Jahren ist der Italiener Gioele Bello der jüngste Teilnehmende der Sendung. Als Teenie brachte sich der Student das Kochen mit Hilfe von Youtube-Videos selbst bei. Seither kocht er am liebsten klassische Gerichte mit einem modernen Twist. Der Pilzrisotto-Liebhaber hat noch nie professionell gekocht oder an einem Kochkurs teilgenommen. Sein Traum ist es, eine Cafébar im italienischen Stil in Zürich zu betreiben. Nebst dem Kochen zählen der Fussball und die Musik zu seinen grössten Leidenschaften.

Mit 23 Jahren ist der Italiener Gioele Bello der jüngste Teilnehmende der Sendung.

© CH Media

Sinthuya Loganathan kocht, seit sie 13 Jahre alt ist. Ihre grösste Inspiration ist ihre Mutter. Kochen gelernt hat die Bernerin mit sri-lankischen Wurzeln, weil sie während ihrer Kindheit fast ausschliesslich Reis und Curry ass. Die heute 29-jährige Sachbearbeiterin wollte mehr Abwechslung beim Essen und setzte sich mit der internationalen Küche auseinander. Heute lässt sich Sinthuya von ihren Reisen inspirieren. Kürzlich rief sie gemeinsam mit ihrem Mann den Lieferservice «ontheway» ins Leben, mit dem sie einmal im Monat die Kundschaft mit hausgemachten Gerichten beliefert. Ihr Lieblingsmenü ist «Rösti Kottu», eine Rösti mit tamilischem Curry.

Kochen gelernt hat die Bernerin mit sri-lankischen Wurzeln, weil sie während ihrer Kindheit fast ausschliesslich Reis und Curry ass.

© CH Media

Vor 10 Jahren entdeckte der gebürtige Franzose seine Leidenschaft fürs Kochen und erlernte seine kulinarischen Kenntnisse autodidaktisch. Bis heute hat der 45-jährige Teilnehmer weder einen Kochkurs besucht noch in einer professionellen Küche gearbeitet. Seinen Stil bezeichnet er als eine Mischung aus «Bistronomie» und «Haute Cuisine». Alexandre ist für seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter eine starke Konkurrenz, denn 2015 gewann er beim «SwissDinner» und 2016 «Die Küchenschlacht» in Deutschland. Bei «MasterChef Deutschland» bewertete die Jury 2017 sein Gericht mit 16 bis 17 Gault-Millau-Punkten und einem Michelin-Stern. Das Lieblingsgericht des Zürchers ist Roasted Chicken mit Karotten.

Bis heute hat der 45-jährige Teilnehmer weder einen Kochkurs besucht noch in einer professionellen Küche gearbeitet.

© CH Media

Die erste Staffel von «Masterchef Schweiz» läuft ab Montag, 14. Februar 2022, um 20.15 Uhr, auf 3+.

(red.)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 24. Januar 2022 09:04
aktualisiert: 24. Januar 2022 09:22
Anzeige