Videos

Brutaler Doppelmord in Wohlen: «Es sah wie bei einer Hinrichtung aus»

«Auf der Spur»

Brutaler Doppelmord in Wohlen: «Es sah wie bei einer Hinrichtung aus»

18.06.2023, 20:27 Uhr
· Online seit 14.06.2023, 19:19 Uhr
Die erste Folge der neuen Staffel der True-Crime-Serie «Auf der Spur» auf oneplus, dreht sich alles um den Mord am Wohler Ehepaar Breitschmid. Die Ermittler besprechen den Fall und erläutern zudem weitere Details zu dem grausamen Fall.

Quelle: oneplus / ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Am Dienstag, den 12. Februar 1991, ereilte eine schreckliche Meldung Wohlen, welche das Dorf in ihren Grundpfeilern erschütterten sollte. Das überall beliebte Ehepaar Ursula (57) und Peter (61) Breitschmid wurde am Abend zuvor mit Kopfschüssen aus nächster Nähe in ihrer Villa Rebberg hingerichtet.

Im engeren Umfeld der Familie kamen schon wenige Stunden nach Bekanntwerden der Tat Gerüchte auf, die sich wenige Tage später bewahrheiten sollten. Direkt nach der Beerdigung seiner Eltern wurde der damals 27-jährige Adoptivsohn Romano Breitschmid verhaftet.

Internationales Mordkomplott

Ihr Sohn deutete Freunden gegenüber an, mehr über den Fall zu wissen. Daher gehen die Ermittelnden der Spur nach. Dabei bringt das Team emotionale und finanzielle Abhängigkeiten zutage, stösst auf ein internationales Mordkomplott und muss mit den spanischen Behörden kooperieren.

Die True-Crime-Serie «Auf der Spur» auf der Streaming-Plattform Oneplus rollt in vier Folgen der neuen Staffel ein Verbrechen aus den vergangenen Jahrzehnten auf. Im Blickpunkt der Auftaktfolge steht der Doppelmord von Wohlen. Urs Winzenried, der damalige Leiter der Aargauer Kriminalpolizei, gibt in der Serie Einblick in seine Ermittlungen. Auch der forensische Gutachter Joseph Sachs berichtet von seiner Arbeit und den Gesprächen, die er mit Romano Breitschmid im Zuge der Ermittlungen führte.

Quelle: CH Media

Weitere spannende Details und Hintergründe zum Fall kannst du exklusiv auf oneplus streamen. Jeden Mittwoch wird eine neue Folge von insgesamt vier veröffentlicht. In der nächsten Folge gibt der plötzliche Tod einer 39-jährigen Winterthurer Pianistin im August 1993 Rätsel auf. Die ersten Untersuchungen lassen die Ermittelnden im Dunkeln tappen, bis eine tödliche Dosis Arsen im Körper der Toten die Ermittelnden auf eine Spur brachte.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 14. Juni 2023 19:19
aktualisiert: 18. Juni 2023 20:27
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch