«Tagesgespräch»

Experte erklärt: Darum führt die Zeitumstellung zu Schlafproblemen

31. Oktober 2022, 21:06 Uhr
In der Nacht auf Sonntag bekamen wir 60 Minuten geschenkt, denn in der Schweiz wurde auf die Winterzeit umgestellt. Bei manchen führte das jedoch zu Schlafproblemen. Weshalb das der Fall ist, erfährst du im «Tagesgespräch».

Quelle: TeleM1

Anzeige

In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag wurde in der Schweiz die Uhr um eine Stunde zurückgedreht. Die Umstellung fällt jedoch nicht allen leicht, einige kämpfen schon fast mit einem «Jetlag».

Dies führt dazu, dass das Ein- und Durchschlafen erschwert wird. Dass unser Körper Mühe damit hat, sich an diese Umstellung zu gewöhnen, ist laut Sarosh Irani, Chefarzt Pneumologie und Schlafmedizin am Kantonsspital Aarau, nicht verwunderlich. «Das Licht ist einer der wichtigsten Taktgeber für unsere innere Uhr.» Seit der Zeitumstellung sind die Lichtverhältnisse anders und unser Körper muss sich erst wieder an die neuen Umstände gewöhnen.

Wie das geht und weshalb es zweimal im Jahr eine Zeitumstellung gibt, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday/Tele M1
veröffentlicht: 31. Oktober 2022 21:05
aktualisiert: 31. Oktober 2022 21:06