Niederlande

Frachter kollidiert – 18 Personen mit Helikoptern gerettet

2. Februar 2022, 10:36 Uhr
Ein Frachter namens Julietta D ist am Montag vor der niederländischen Nordseeküste mit einem anderen Schiff kollidiert. Dabei erlitt der Frachter starke Schäden und Wasser begann ins Innere des Schiffs zu laufen. Videoaufnahmen zeigen, wie die 18-köpfige Crew mit Helikoptern gerettet werden musste.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Nach einer Schiffskollision auf der Nordsee vor der holländischen Küste sind 18 Menschen gerettet worden. Die Besatzung des Frachters Julietta D sei mit Helikoptern von Bord geholt worden, wie die Küstenwache am Montag mitteilte.

Das Schiff treibe nun steuerlos etwa 24 Kilometer vor der Küste bei Den Haag und müsse an Land geschleppt werden.

Bei heftigen Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern war am Morgen die Julietta D mit dem Tanker Pechora Star kollidiert. Der Tanker sei stabil und habe auch keine Ladung verloren.

Beide Schiffe lagen vor Ijmuiden, etwa 30 Kilometer westlich von Amsterdam, vor Anker. Aus ungeklärter Ursache war die Ankerkette der Julietta D gerissen. Das Schiff wurde bei der Kollision beschädigt und der Maschinenraum lief schnell voll Wasser, wie die Küstenwache mitteilte. Zwei Rettungshelikopter und mehre Rettungsboote waren eingesetzt worden, um die Mannschaft zu retten. Auch ein Helikopter der belgischen Küstenwache war alarmiert worden.

Quelle: CH Media Video Unit
veröffentlicht: 2. Februar 2022 10:36
aktualisiert: 2. Februar 2022 10:36
Anzeige