Videos

Hat der Aargau in den kommenden Jahren genügend Energie?

Tagesgespräch

Hat der Aargau in den kommenden Jahren genügend Energie?

· Online seit 14.03.2022, 21:53 Uhr
Silvan Hilfiker, Aargauer FDP-Grossrat, diskutiert im Tagesgespräch über die Stromsituation im Aargau und der Schweiz.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Der Regierungsrat nimmt die Versorgungssicherheit im Kanton Aargau ernst, wie er selbst mitteilt. Laut Silvan Hilfiker, Fraktionspräsident der FDP Aargau, braucht es jedoch trotzdem noch ein Vorstosspaket: «Die Menschen und die Wirtschaft im Aargau und der Schweiz müssen genügend mit Energie versorgt sein. Wenn man heute nicht bereits handelt, dann werden wir im Jahr 2025 eine Stromlücke haben im Winter.» 

Wenn man jetzt nicht handeln würde, dann könnte man die Wirtschaft sowie die Gesellschaft nicht mehr mit Strom versorgen, ist Hilfiker überzeugt. «Das würde dazu führen, dass gewisse Firmen auf Strom verzichten oder ihn sogar abschalten müssten.»

Ende Januar sprach sich die FDP im Kanton Aargau sogar für neue Atomkraftwerke aus und wollte das geltende Bauverbot aufheben. Laut Hilfiker ist das weiterhin ein Thema in der FDP. Aber nicht nur: «Damit wir in Zukunft genügend Energie haben, müssen wir forschen und das umfasst auch neue Technologien, die wir heutzutage noch nicht kennen.» Durch das Vorstosspaket erhofft sich die FDP Aargau, dass der Regierungsrat eine gewisse «Offenheit» zeigt und idealerweise sogar findet, dass das Vorstosspaket eine Überlegung wert ist.

Mehr zum Gespräch und wie die Diskussion mit dem Fraktionspräsidenten der FDP Aargau über das neue Vorstosspaket weiter geht, erfährst du im Video.

(red.)

veröffentlicht: 14. März 2022 21:53
aktualisiert: 14. März 2022 21:53
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch