Konkurs

Hier werden im Aarauer Esprit die Lichter gelöscht

26.03.2024, 16:13 Uhr
· Online seit 26.03.2024, 16:05 Uhr
Eine Schocknachricht für die Mitarbeitenden der Schweizer Esprit-Filialen. Der Schweizer Ableger der Modekette ist Konkurs. Einige Läden haben bereits ihre Türen schliessen müssen – so auch die Filiale in Aarau.

Quelle: Tele M1 / Melinda Widmer / ArgoviaToday / Simone Brändlin

Anzeige

Esprit schliesst in der Schweiz 22 Filialen – eine davon steht in Aarau. An dem Geschäft in der Igelweid hängt ein Zettel an der Scheibe. Auf dem steht: «We are temporarily closed.» Auch auf Google zeigt sich bereits ein ähnliches Bild: Vorübergehend geschlossen. Laut «blick.ch» wurden die Mitarbeitenden erst am Dienstagmorgen über die Schliessung informiert.

Die Esprit Retail Switzerland AG gehört vollumfänglich dem an der Hongkonger Börse kotierten Modekonzern mit rechtlichen Sitz auf den Bermudas. Gemäss offizieller Verlautbarung von Esprit vom Dienstag seien der Konkurs der Schweizer Tochter und die Schliessung der Filialen unvermeidbar gewesen. Als Grund dafür werden die allgemeine Konjunkturabschwächung in Kombination mit den stark gestiegenen Energie- und Logistikkosten, die negative Konsumentenstimmung in Europa sowie langfristige teure Mietverträge für «unangemessen dimensionierte Läden» genannt.

Insgesamt sollen um die 100 Mitarbeitenden in der Schweiz von der Schliessung betroffen sein. Wie viele in Aarau ihren Job verlieren, ist derweil nicht bekannt. Auch im Shoppi Tivoli in Spreitenbach ist der Shop vorübergehend geschlossen, wie es auf Anfrage von Radio Argovia heisst. In Olten, Basel, Regensdorf und ennet der Grenze in Rheinfelden sowie in Bad Säckingen sind die Esprit-Filialen weiterhin geöffnet.

veröffentlicht: 26. März 2024 16:05
aktualisiert: 26. März 2024 16:13
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch