Videos

In Aarau gibts den ersten Kaffee-Zapfhahn der Schweiz

Aarau

In Aarau gibts den ersten Kaffee-Zapfhahn der Schweiz

24.05.2023, 14:23 Uhr
· Online seit 24.05.2023, 07:07 Uhr
Kalter Kaffee direkt vom Zapfhahn: Das Endprodukt sieht zwar aus wie ein Guinness, enthält aber statt Alkohol dann doch Koffein. Ursprünglich kommt der Trend aus den USA, in den nächsten Tagen soll es gezapften Kaffee auch in der Aarauer Altstadt geben. Wie der Nitro-Cold-Brew hergestellt wird, erklärt uns ein Barista.

Quelle: ArgoviaToday / Michelle Brunner

Anzeige

Seit rund 20 Jahren ist der Nitro-Cold-Brew-Kaffee in den USA ein Trend. Bald soll der Kaffee auch in der Aarauer Altstadt erhältlich sein. Der Home Barista Shop hat sich genau so einen Kaffee-Zapfhahn zugelegt. Inhaber Philippe Gacond erklärt uns das Konzept wie folgt: «Der Kaffee wird an einer Nitro-Cold-Brew-Station gezapft. Im Grossen und Ganzen funktioniert es wie ein Guinness-Zapfhahn.»

Kein Alkohol, dafür Koffein

Der einzige Unterschied besteht darin, dass statt Bier Kaffee in den Tank gefüllt wird. «Der Kaffee läuft durch einen Kühler und wird mit gepresster Luft versetzt. Dadurch erhält man auch den typischen Guinness-Effekt. Das bedeutet, dass der Kaffee durch die Luft eine geschmeidige und luftige Crema bekommt», so der Barista.

Den Nitro-Cold-Brew kann mit jeder Kaffeesorte hergestellt werden. «Am besten schmeckt er aber mit Bohnen, welche einen frischen Zitrusgeschmack haben. Im Winter kann man auch eine Schokoladen-Note hinzufügen», erklärt Gacond. Bei der Sorte und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Kaffee in nur 30 Sekunden

Der Barista hat die Cold-Brew-Station von einem Kollegen gekauft. «Er ist sehr experimentierfreudig. Hergestellt hat er die Station selber.» Dabei war dem Barista vor allem wichtig, dass sie zwei Zapfhähne besitzt. Der Barista probiert nämlich gerne neue Rezepte aus: «Vielleicht wird bei dem einen Zapfhahn auch Kokosmilch rauskommen und beim anderen nur Kaffee. Dann kann man Kokos-Frappé machen.»

Es dauert nur 30 Sekunden bis der neue Cold-Brew zum Servieren bereit ist. Diesen kann man in dann in den nächsten Tagen aus dem Zapfhahn in dem Barista Shop verköstigen. Einen genauen Preis für den Kaffee hat Gacond allerdings noch nicht festgelegt. «Er soll zwischen sechs und acht Franken kosten», heisst es weiter.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Wie die Nitro-Cold-Brew-Station genau funktioniert und wie dann das Endergebnis aussieht, kannst du dir im Video anschauen.

veröffentlicht: 24. Mai 2023 07:07
aktualisiert: 24. Mai 2023 14:23
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch