Versteckte Kamera

So ziehen Goldbetrüger im Aargau Kunden über den Tisch

13. Mai 2022, 08:26 Uhr
Wie seriös ist der Ankauf von Gold und Pelz wirklich? Erhalten die Kunden das, was ihr Schmuck auch tatsächlich wert ist? Wir machen den Test mit versteckter Kamera bei fahrenden Händlern, die sich derzeit im Raum Baden aufhalten, und entlarven die betrügerische Masche.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele M1 / ArgoviaToday

Jeder hat die Flyer schon einmal im Briefkasten gehabt: Goldankauf – ganz einfach und für viel Geld. Im neusten Beispiel werben fahrende Goldhändler mit Traumpreisen für ein Gramm Gold. Sie bieten bis zu sagenhaften 63 Franken pro Gramm, wie der Flyer zeigt.

Mit fantastischen Ankaufspreisen locken die fahrenden Goldhändler Kundinnen und Kunden in die Falle.

© ArgoviaToday

So locken die Händler ihre Kunden in die Falle. ArgoviaToday und TeleM1 wollten wissen, wie seriös solche Angebote sind. Dazu haben wir einen Lockvogel mit Schmuck im Wert von rund 3700 Franken ausgestattet. Schnell wurde klar: Am Stand der fahrenden Händler in Baden werden wir dreist über den Tisch gezogen.

Wie die Tricks der Betrüger funktionieren und wie du dich gegen die Abzocke wehren kannst, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. Mai 2022 18:14
aktualisiert: 13. Mai 2022 08:26
Anzeige