Auszeichnung

Aargauer Heimatschutzpreis geht ans «Raumforum Aargau»

11. August 2022, 11:44 Uhr
Der Verein «Raumforum Aargau» erhält den Aargauer Heimatschutzpreis 2022. Die Jury würdigt den Verein für den vorbildlichen Einsatz zur nachhaltigen Gestaltung des Lebensraums und der Baukultur im Kanton.
Das «Raumforum Aargau» beschäftigte sich auf einem «Spaziergang mit Inputs und Gesprächen» zuletzt mit der Telli-Überbauung in Aarau. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA

Die junge Institution verspreche mit ihrem freiwilligen Engagement einen wesentlichen Beitrag zur Lösung aktueller Herausforderungen in der Raumentwicklung des Aargaus und seiner Gemeinden zu leisten, teilte der Aargauer Heimatschutz (AHS) am Donnerstag mit. Der seit 1985 ausgerichtete Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.

Dem Dialog zwischen Sachkennern, Behörden und einem interessierten Publikum komme eine besondere Bedeutung zu, damit Schutz und Entwicklung umgesetzt werden könnten, hält der AHS weiter fest.

Der Preis solle zum Ausdruck bringen, dass das «Raumforum Aargau» als reale und virtuelle Plattform der Kommunikation versuche, «verantwortungsbewusst und zielstrebig eine qualitätsvolle und nachhaltige Gestaltung unseres Lebensraums auszuarbeiten und zu ermöglichen».

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. August 2022 11:44
aktualisiert: 11. August 2022 11:44
Anzeige