Todesschuss bei Filmdreh

Alec Baldwin wird wohl wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

19. Januar 2023, 17:28 Uhr
Die Staatsanwaltschaft im US-Staat New Mexico will gegen den Schauspieler Alec Baldwin nach einem Todesschuss bei einem Western-Filmdreh Anklage erheben. Das teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Quelle: CH Media Video Unit / Baldwin gibt Interview zum Todesschuss / vom 2.12.2021

Anzeige

Baldwin hatte eine Szene für den Westernfilm «Rust» geprobt, als sich eine Schiesserei im Oktober 2021 auf einer Ranch in der Nähe von Sante Fe im Bundesstaat New Mexico ereignete.

Hannah Gutierrez Reed, die Waffenmeisterin des Films, wird ebenfalls wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Beide haben sich noch nicht zu den Vorwürfen geäussert.

Am Donnerstag kündigte die Bezirksstaatsanwältin von Santa Fe, Mary Carmack-Altwies, in einer Erklärung an, dass bis Ende des Monats Anklage gegen die beiden erhoben werden würde.

(sda/mhe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 19. Januar 2023 17:24
aktualisiert: 19. Januar 2023 17:28
Anzeige