Ennet der Grenze

BMW-Lenker (31) fährt mit 2,3 Promille durch Lauchringen (D), baut Unfall und flüchtet

· Online seit 15.03.2024, 16:57 Uhr
In der deutschen Gemeinde Lauchringen an der Grenze zum Aargau ist ein 31-jähriger Autofahrer mit 2,3 Promille von der Polizei erwischt worden. Zuvor war er in ein geparktes Auto gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet.
Anzeige

Der betrunkene Autofahrer war laut einer Mitteilung des deutschen Polizeipräsidiums Freiburg am Donnerstag kurz vor Mittag mit seinem Auto in Lauchringen unterwegs. Dabei wurde beobachtet, wie er beim Ausparken mit seinem BMW in der Hauptstrasse einen geparkten Skoda touchierte. «Obwohl der BMW-Fahrer auf den Unfall angesprochen worden war, entfernte sich dieser von der Unfallstelle», schreibt die Polizei weiter.

Im Zuge der Ermittlungen überprüfte die Polizei den flüchtigen BMW und dessen Fahrer. Der 31-Jährige war dabei mit 2,3 Promille deutlich alkoholisiert. Zur Feststellung der möglichen Fahrbeeinträchtigung zum Unfallzeitpunkt entnahm die Polizei dem Mann zwei Blutproben.

Am Skoda entstand laut der Polizei ein Sachschaden in der Höhe von rund 1000 Euro, auch der BMW war beschädigt. Der 31-Jährige musste seinen Führerausweis abgeben.

(ova)

veröffentlicht: 15. März 2024 16:57
aktualisiert: 15. März 2024 16:57
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch