Anzeige
Europa

Corona-Notlage: Lettland erhält Ausrüstung aus anderen EU-Ländern

1. November 2021, 18:50 Uhr
Im Kampf gegen das Coronavirus hat das besonders stark von der gegenwärtigen Pandemiewelle betroffene Lettland internationale Hilfe erhalten.
ARCHIV - Ein Schild mit der Aufschrift «Covid-19» und einem Pfeil verweist auf die Corona-Intensivstation. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
© Keystone/ZB/Robert Michael

«Danke Finnland, Ungarn, Niederlande, Schweden», schrieb Gesundheitsminister Daniels Pavluts am Montag auf Twitter. Demnach haben die vier Länder dem baltischen EU-Land medizinische Ausrüstung über den EU-Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt - darunter künstliche Lungenbeatmungsgeräte und Spritzenperfusionspumpen.

In Lettland hat sich die Corona-Lage zuletzt zugespitzt. Nach Angaben der nationalen Gesundheitsbehörden wurden in den vergangenen 14 Tagen gut 1745 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner registriert. Die EU-Behörde ECDC weist für den Baltenstaat aktuell einer der höchsten Infektionsraten in Europa aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. November 2021 18:50
aktualisiert: 1. November 2021 18:50